Coronavirus in Deutschland 65,6 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft

Impfung gegen das Coronavirus Foto: dpa/Bernd Weißbrod
Impfung gegen das Coronavirus Foto: dpa/Bernd Weißbrod

Die Corona-Impfquote in Deutschland steigt, auch wenn nur langsam. Wie aus den Zahlen des RKI hervorgeht, sind 65,6 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Die Corona-Impfquote in Deutschland steigt langsam, aber stetig. In Deutschland sind nun 65,6 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitag hervorgeht. Die Quote unter den Erwachsenen liegt bei 76,2 Prozent. Mindestens einmal gegen das Virus geimpft sind demnach 68,8 Prozent aller Bürger und Bürgerinnen sowie 79,5 Prozent der Erwachsenen. Mehr als 54,5 Millionen Menschen sind nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums vollständig geimpft.

Unter den Kindern und Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren haben inzwischen 44 Prozent mindestens eine erste Spritze bekommen, 38,2 Prozent sind vollständig geimpft.

Vermutlich mehr Menschen geimpft, als Daten nahelegen

Das RKI geht allerdings davon aus, dass unter Erwachsenen vermutlich mehr Menschen geimpft sind, als die Daten nahelegen. So hieß es in einem Bericht Anfang Oktober, dass die Quote bei einmal und vollständig Geimpften ab 18 Jahren bis zu fünf Prozentpunkte höher sein dürfte.

Eine Auffrischungsimpfung haben inzwischen bereits mehr als 1,2 Million Menschen in Deutschland erhalten.




Unsere Empfehlung für Sie