Coronavirus in Frankreich Paris führt Maskenpflicht im Freien ein

Von red/AFP 

Auch in Frankreich steigt die Zahl der Corona-Infizierten wieder an. In Teilen von Paris müssen die Menschen deshalb nun auch im Freien Masken tragen.

In Teilen von Paris müssen Menschen auch im freien ab Montag Masken tragen. Foto: AP/Michel Euler
In Teilen von Paris müssen Menschen auch im freien ab Montag Masken tragen. Foto: AP/Michel Euler

Paris - Wegen steigender Corona-Infektionszahlen gilt in Teilen von Paris von Montag an auch im Freien eine Maskenpflicht. Die Vorgabe gelte für alle Menschen ab elf Jahren, teilte die Stadtverwaltung am Samstag mit. Betroffen seien bei Touristen beliebte Orte wie der Hügel Montmartre, die Ufer der Seine und des Canal Saint-Martin sowie Straßenmärkte und Einkaufsmeilen. Insgesamt gilt die Maskenpflicht im Freien in mehr als hundert Straßen in fast allen Bezirken der französischen Hauptstadt.

Auch anderen Städte machen mit

Frankreich hatte die allgemeine Maskenpflicht, die zunächst nur in öffentlichen Verkehrsmitteln galt, am 20. Juli auf Geschäfte, Einkaufszentren, Banken, geschlossene Markthallen und Verwaltungsgebäude ausgeweitet. Seit der vergangenen Woche können die örtlichen Behörden auch anordnen, den Mund-Nasen-Schutz im Freien zu tragen. Vor Paris hatten bereits mehrere Städte wie Nizza, Lille und Marseille diesen Schritt vollzogen. 




Unsere Empfehlung für Sie