Es ging eine Weile lang ohne, jetzt führt Stuttgart die Testpflicht in Kitas wieder ein. Die Regelung gilt schon ab kommender Woche.

Stuttgart - Kleinkinder ab drei Jahren müssen beim Kitabesuch in Stuttgart wieder regelmäßig einen Testnachweis erbringen. Das Detail soll aus einem Schreiben des Jugendamts an die Träger hervorgehen. Zuerst berichteten die „Stuttgarter Nachrichten“. Demnach gilt bereits ab Montag, 13. September, dass die Kinder wieder zwei Mal wöchentlich getestet werden müssen – zwei Schnelltests wöchentlich stellt die Stadt bereit. Für Kinder unter drei Jahren spreche das Jugendamt lediglich eine Empfehlung aus, ebenfalls zu testen.

Bei den Schnelltests handelt es sich um sogenannte Lolli-Tests zur Laienanwendung. Das lästige In-der-Nase-Popeln ist damit passé. Stattdessen müssen die Kinder auf einem Stäbchen lutschen. In einem Modellprojekt kommen außerdem in vier Kindertageseinrichtungen PCR-Lolli-Pooltests zum Einsatz. Diese Tests können dann allerdings nicht zu Hause, sondern in den Kitas stattfinden.

Seit Juni keine Testpflicht mehr

Mit der Einführung der Testpflicht an Kitas geht die Landeshauptstadt über die Verordnung des Landes hinaus. Seit Juni gab es in Stuttgart für Kitakinder keine Testpflicht mehr. Die notwendige Allgemeinverfügung, die den Schritt rechtlich regelt, soll laut den „Stuttgarter Nachrichten“ noch in dieser Woche folgen.