Coronavirus in Stuttgart So verbringen die VfB-Profis die Zeit des Shutdown

Von Stefanie Bernhardt 

Nicht nur für Fußballfans ist die Zeit ohne Bundesliga hart, auch die Profis haben mit der Unterbrechung der Bundesliga und viel Freizeit zu kämpfen. Die Spieler des VfB Stuttgart haben abseits des Trainingsplans jetzt viel Zeit. Diese nutzt jeder auf seine eigene Art und Weise.

Holger Badstuber hält sich mit Sport fit. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Holger Badstuber hält sich mit Sport fit. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Stuttgart - Während die einen aktuell mit Homeoffice und verschiedenen technischen Hürden zu kämpfen haben, kommen die Profis vom VfB Stuttgart gerade in den Genuss von ungewöhnlich viel Freizeit. Wie sie diese verbringen, zeigen sie ihren Fans bei Instagram.

Damit ein möglicher Start und die Wiederaufnahme der Saison gelingt, versuchen sich die Sportler natürlich fit zu halten. Holger Badstuber nutzt die Sonne, um trotz eisiger Temperaturen im Freien zu trainieren. Für seine Fans hat er auf Instagram einen kleinen Einblick in sein Sportprogramm gegeben.

In der trainingsfreien Zeit bleibt auch mehr Zeit für Privates, so hat Philipp Förster in einem Interview verraten, dass er aktuell viel Zeit bei seinen Eltern im alten Kinderzimmer verbringt. Seinen Fans drückt er die Daumen für ihre Gesundheit.

Freudige Nachrichten gibt es aus dem Hause des Kapitäns. Marc-Oliver Kempf hingegen wird Vater.

Philipp Klement verbringt seine Zeit am PC, wo er zwischen lernen und zocken schwankt. Einen Ausschnitt daraus postete er mit einem Augenzwinkern.

Es sieht ganz so aus, als würden nicht nur wir alle auf ein baldiges Ende des Shutdown warten.