Coronavirus in Stuttgart Stadt rutscht in Inzidenzstufe zwei

Auch in Stuttgart  steigt die Sieben-Tage-Inzidenz wieder an. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Auch in Stuttgart steigt die Sieben-Tage-Inzidenz wieder an. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Es hat sich in den vergangenen Tagen bereits abgezeichnet: Mit einer Inzidenz von 14,2 Fällen kommt Stuttgart in die höhere Inzidenzstufe zwei. Dadurch werden die Corona-Beschränkungen leicht verschärft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am Dienstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt bei 14,2 Fällen pro 100 000 Einwohner, also erneut über dem Schwellenwert von zehn. Weil das fünf Tage in Folge so war, hat die Stadt entsprechend der Coronaverordnung erklärt: „Ab dem 14. Juli gelten wieder die Regelungen der Inzidenzstufe zwei.“ Damit werden einige Coronabeschränkungen etwas verschärft. So sind private Zusammenkünfte nur noch mit bis zu 15 Personen aus vier Haushalten erlaubt, Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sowie Geimpfte und Genese werden aber nicht mitgezählt.

Bei Veranstaltungen und Sportwettkämpfen wird die Teilnehmerzahl auf 750 Personen im Freien und 250 Personen in Hallen beschränkt. Private Feiern sind nur noch mit 200 Personen möglich. Diskotheken müssen geschlossen bleiben, im Inneren von Lokalen und Restaurants gilt ein Rauchverbot.




Unsere Empfehlung für Sie