Coronavirus Israel beginnt am Dienstag mit Impfungen von Kindern ab fünf Jahren

In Israel werden Kinder mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. (Symbolbild) Foto: dpa/Lm Otero
In Israel werden Kinder mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. (Symbolbild) Foto: dpa/Lm Otero

Während in den USA der Impfstoff von Biontech und Pfizer seit Anfang des Monats ab einem Alter von fünf Jahren zugelassen ist, beginnt Israel am Dienstag mit Impfungen von Kindern dieser Altersgruppe. Kanada gab am Freitag grünes Licht für die Impfung.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Jerusalem - Israel beginnt am Dienstag mit der Impfung von Kindern ab fünf Jahren. Das gab Regierungschef Naftali Bennett am Freitag auf seiner Facebook-Seite bekannt. Auf Empfehlung eines Expertengremiums hatten die Behörden am vergangenen Sonntag den Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer für Kinder zwischen fünf und elf Jahren freigegeben, doch verzögerte sich der Impfbeginn wegen einer verspäteten Lieferung der Vakzine.

Das Biontech-Vakzin wird an Fünf- bis Elfjährige in zwei Impfungen mit einer Dosierung von jeweils zehn Mikrogramm verabreicht. Das ist ein Drittel der bei Erwachsenen üblichen Dosierung. Laut Pfizer beträgt der Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung durch die Impfung in dieser Altersgruppe 90,7 Prozent.

In den USA ist der Impfstoff von Biontech und Pfizer seit Anfang des Monats ab fünf Jahren zugelassen. Kanada gab am Freitag grünes Licht für die Impfung von Kindern dieser Altersgruppe mit dem Biontech/Pfizer-Vakzin. China, die Vereinigten Arabischen Emirate, Kambodscha und Kolumbien haben ebenfalls damit begonnen, Kinder unter zwölf Jahren zu impfen, allerdings mit chinesischen Vakzinen.




Unsere Empfehlung für Sie