Coronavirus und die Messe Stuttgart Der Publikumsliebling CMT ist abgesagt

Von  

Am Wochenende sind bereits zwei Messen ausgefallen, jetzt trifft auch die CMT, die publikumsstärkste Urlaubsmesse, die Absage.

Die Themen Urlaub und Reise locken jedes Jahr Tausende in die Messehallen auf den Fildern. Im nächsten Jahr fehlt die CMT im Terminkalender. Foto: Andreas Rosar
Die Themen Urlaub und Reise locken jedes Jahr Tausende in die Messehallen auf den Fildern. Im nächsten Jahr fehlt die CMT im Terminkalender. Foto: Andreas Rosar

Stuttgart - Der Anstieg der Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat erhebliche Auswirkungen auf die Messelandschaft. Am Dienstag gab die Landesmesse bekannt: Die CMT, die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, findet im kommenden Jahr nicht statt. Ursprünglich war sie für Ende Januar geplant.

Über die Gründe und ob es einen Ersatztermin geben kann, will der Veranstalter, die Messe Stuttgart, an diesem Mittwoch bei einer Pressekonferenz informieren. Wie vonseiten der Pressestelle verlautete, suche man zurzeit den persönlichen Kontakt mit den Ausstellern, um die Entscheidung zu erläutern. Und: Die Beteiligten hätten den Wunsch, die Lust und die Motivation zu einem Sommer-Special.

Auch der Stuttgarter Messeherbst fällt aus

Laut Veranstalter waren bei der CMT in diesem Jahr mehr als 2000 Aussteller, auch aus dem europäischen Ausland, und rund 300 000 Besucher zu Gast. Damit trifft es jetzt zwar die größte, doch bei Weitem nicht die einzige Messe. Aufgrund der aktuellen Corona-Zahlen und den damit verbundenen Einschränkungen fällt auch der Stuttgarter Messeherbst (19. bis 22. November) aus. Guido von Vacano, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart, bedauert das sehr: „Trotz eines genehmigten Sicherheits- und Hygienekonzepts, positiver Resonanz aus der Ausstellerschaft sowie des unermüdlichen Einsatzes aller Kolleginnen und Kollegen findet der Stuttgarter Messeherbst leider nicht statt.“ Gründe für diese Entscheidung seien die Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie im Land, in der Stadt Stuttgart sowie im Landkreis Esslingen gewesen. „Vor diesem unsicheren Hintergrund ist eine verlässliche Planung des Messeherbsts nicht mehr möglich. Wir bedauern die Absage zutiefst“, sagt von Vacano. Mehrere Tausend Menschen hätten sich bereits ihr Online-Ticket gesichert. Der nächste Stuttgarter Messeherbst soll im kommenden Jahr vom 18. bis 21. November stattfinden.

Der Landkreis Esslingen hat kurzfristig auch zwei Messen abgesagt

Dasselbe Schicksal ereilt zahlreiche andere Veranstaltungen auf dem Gelände der Landesmesse, das zeigt ein Blick auf deren Veranstaltungskalender. Über einer Vielzahl von Vorankündigungen prangt das rote Banner „abgesagt“, und nicht für alle steht schon ein Ersatztermin fest. Nachdem zwei Messen am vergangenen Wochenende äußerst kurzfristig vom Landkreis Esslingen untersagt worden sind – eine Hochzeitsmesse und eine Jobmesse –, will der Veranstalter der Jobmesse juristische Schritte nicht ausschließen. Der Landkreis habe anderen Wirtschaftsbetrieben wie Fachmärkten und dem Flughafen Stuttgart, „wo am Wochenende nachweislich Menschenmassen aufgelaufen sind, ein Weiter-so gewährt“, führt Geschäftsführer Michael Barlag von der gleichnamigen Messeagentur Klage. Er sieht dadurch den Gleichheitsgrundsatz verletzt.

Punkte sammelt die Messe Stuttgart zurzeit wohl eher im Ausland. Roland Bleinroth, der Geschäftsführer der Landesmesse, verkündet die Wiederkehr der Messen in China und verweist auf eine gute Resonanz dort: „Zur CMT China, einer Tochter der Muttermesse CMT in Stuttgart, sind im September 213 Aussteller und ungefähr 40 000 Besucher nach Nanjing gekommen.“

Unsere Empfehlung für Sie