Coronavirus weltweit Leichte Besserung in Italien, Schweiz und Österreich

Von  

Einige Länder in Europa vermelden Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus – die Ausbreitungsgeschwindigkeit hat sich dort verlangsamt. Wie sieht die Lage in Deutschland aus?

In Deutschland gibt es relativ viele Corona-Infizierte, aber wenige von Covid-19 Todesfälle. Foto: dpa/Daniel Bockwoldt
In Deutschland gibt es relativ viele Corona-Infizierte, aber wenige von Covid-19 Todesfälle. Foto: dpa/Daniel Bockwoldt

Stuttgart - Aktuelle Zahlen der Johns-Hopkins-Universität zur Ausbreitung des Coronavirus vom Freitagnachmittag (Stand 15) zeigen, dass in Italien, der Schweiz und Österreich erste Erfolge verzeichnet werden können. Betrachtet man die Entwicklung der zurückliegenden fünf Tage, so ist in den genannten Ländern die Verdopplungsgeschwindigkeit auf zwölf bis 16 Tage zurückgegangen. Das heißt, dass es gemessen an den zuletzt amtlich registrierten Neuinfektionen rund zwei Wochen dauert, ehe sich die Zahl der Infizierten verdoppelt.

Ungefähr eine solche Rate hatte die Bundeskanzlerin Angela Merkel für Deutschland in den Raum gestellt. Ehe sich die Verdopplungsgeschwindigkeit nicht in diesem Bereich einpendle, dürfe nicht über eine Lockerung der Maßnahmen gegen das Coronavirus diskutiert werden. In Deutschland beträgt die Verdopplungszeit laut den von uns verwendeten Daten aktuell bei neun Tagen. Das Virus breitet sich also noch zu schnell aus. Dabei ist zu beachten, dass sich jetzt registrierte Infizierte vermutlich schon vor mehreren Tagen oder sogar vor mehr als einer Woche angesteckt haben.

Das folgende Diagramm zeigt die Zahlen zur Coronakrise in jenen Ländern, die mindestens 5000 Infizierte melden. Relevant sind insbesondere drei Faktoren: der Anteil der Infizierten gemessen an der Bevölkerung, der Anteil der Verstorbenen – und die Wachstumsrate, hier dargestellt als Verdopplungsgeschwindigkeit.

Die Zuwachsraten sind in Europa insbesondere im Vereinigten Königreich sehr hoch. Hier hat sich die Zahl der Infizierten binnen fünf Tagen glatt verdoppelt. In den USA ist die Entwicklung ähnlich dynamisch, noch stärker steigen die Zahlen (wenngleich auf niedrigerem Gesamtniveau) in der Türkei.

Dieser Beitrag wird täglich aktualisiert. Letzter Stand: Freitag (3. April), 15 Uhr.