Crash in Stuttgart Polizei: Smart-Unfall ging kein Rennen voraus

Der Unfallort in der Pragastraße am Samstagabend Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 8 Bilder
Der Unfallort in der Pragastraße am Samstagabend Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Die Ursache für den aufsehenerregenden Unfall zweier Smart in Stuttgart ist noch nicht geklärt. Die Polizei weist Spekulationen zurück.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der schwere Unfall mit zwei Smart am Samstagabend auf der Pragstraße hat Spekulationen über die Ursache ins Kraut schießen lassen. Nach einem Bericht von „Focus online“ sollen sich die beiden Fahrerinnen ein regelrechtes Rennen geliefert haben. Dem trat die Stuttgarter Polizei entgegen. Ein Sprecher sagte auf Anfrage, die gefahrenen Geschwindigkeiten seien laut einem Augenzeugenbericht „nicht auffällig hoch gewesen“. Es deute nichts auf eine aggressive Fahrweise oder auf ein Rennen hin. Anders lautende Augenzeugenberichte, die „Focus online“ zitierte, seien bei der Polizei nicht eingegangen.

Bei dem Unfall waren vier Personen verletzt worden – zwei Frauen hatten schwere Verletzungen davongetragen. Eine weitere Frau und ein dreijähriges Kind kamen mit leichten Verletzungen davon. Die beiden Fahrzeuge waren in Fahrtrichtung Cannstatt unterwegs gewesen. Sie hatten sich berührt und anschließend überschlagen. Ein Sachverständiger untersucht die Unfallursache. Zeugen können sich bei der Polizei melden unter Telefon 07 11 / 89 90 41 00.




Unsere Empfehlung für Sie