Cyberkriminalität So können sie sich auf Facebook schützen

Von reda 

Immer mehr Menschen werden Opfer von Cybercrime. Soziale Netzwerke wie Facebook warnen vermehrt vor dem sogenannten Identitätsdiebstahl. Was sich dahinter verbirgt und wie sie sich dagegen schützen können, erfahren sie im Video.

  Foto: Glomex
  Foto: Glomex

Stuttgart - Laut einer im vergangenen Jahr veröffentlichten Studie des Digitalverbandes BITKOM, wurde bereits jeder zweite deutsche Internetnutzer in den vorangegangenen zwölf Monaten Opfer von Cybercrime. Eine verbreitete Methode, die Kriminelle im Internet verwenden, ist der Identitätsdiebstahl auch Phishing genannt.

Falsche Freundschaftsanfragen auf Facebook

Auf Facebook funktioniert dieser Angriff häufig durch betrügerische Freundschaftsanfragen. Kriminelle legen hierbei ein Fakeprofil für eine Person an, deren Daten öffentlich zugänglich sind. Anschließend kontaktieren sie die Personen, mit denen das Opfer vernetzt ist. Sie erfragen in unverdächtig erscheinenden Nachrichten häufig die Telefonnummern und andere sensible Daten. Die erbeuteten Informationen nutzen sie dann für Online-Einkäufe. Wie sie sich gegen Phishing-Attacken auf Facebook schützen können, sehen sie im Video.