Da konnte es wohl jemand nicht lassen 36-Jähriger ohne Führerschein provoziert in Eltingen Beamte

Die Polizeibeamten untersagten dem 36-Jährigen die Weiterfahrt. Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig
Die Polizeibeamten untersagten dem 36-Jährigen die Weiterfahrt. Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig

Der Toyota-Fahrer ließ es sich nicht nehmen, trotz entzogener Fahrerlaubnis neben den Polizeibeamten den Motor aufheulen zu lassen. Jetzt muss er mit zwei Anzeigen rechnen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg-Eltingen - Ein 36-jähriger Toyota-Fahrer hat am Sonntag gegen 20.30 Uhr in der Bruckenbachstraße in Leonberg-Eltingen (Kreis Böblingen) durch sein Verhalten die Aufmerksamkeit einer Streifenbesatzung auf sich gezogen – und muss jetzt mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Laut Polizeibericht stand die Streifenbesatzung gerade mit dem Polizeiwagen an den dortigen Waschplätzen, als der Mann mit seinem Wagen vorgefahren kam, den Blickkontakt zu den Beamten suchte, die Augenbrauen hochzog und den Motor seines Toyota zweimal kräftig aufheulen ließ.

Den Toyota-Fahrer erwarten gleich zwei Anzeigen

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich dann heraus, dass dem 36-Jährigen bereits im März die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen worden war. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Jetzt muss der 36-Jährige neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unnötiger Lärmverursachung auch mit einer Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie