Daimler bringt neue E-Klasse raus Höher gelegt über den Feldweg

Das neue E-Klasse-Modell All-Terrain wendet sich vor allem an Outdoor-Begeisterte. Foto: MediaPortal Daimler AG 9 Bilder
Das neue E-Klasse-Modell All-Terrain wendet sich vor allem an Outdoor-Begeisterte. Foto: MediaPortal Daimler AG

Mercedes legt die E-Klasse 2,9 Zentimeter höher, verpasst ihr einen Allrad-Antrieb und einen kernigen Look: Im Frühjahr 2017 kommt das Modell All-Terrain auf den Markt. Lesen Sie hier, was dahinter steckt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Mercedes schickt die E-Klasse vom Boulevard auf die Buckelpiste: Für den Pariser Salon (Publikumstage 1. bis 16. Oktober) hat der Stuttgarter Hersteller deshalb jetzt die Premiere der Modellvariante „All-Terrain“ angekündigt.

Analog zum Audi A6 Allroad oder dem Volvo V90 Cross Country rüsten der Stuttgarter Autohersteller dafür sein neues T-Modell für leichte Geländeeinsätze auf. Zu erkennen an einem neuen Kühlergrill, robusten Anbauteilen an den Flanken und einem Unterfahrschutz am Heck unterscheidet sich der Abenteuer-Kombi vom Serienmodell vor allem durch das Fahrwerk. Mit größeren Rädern und einer neuen Programmierung für die serienmäßige Luftfederung wächst die Bodenfreiheit um bis zu 29 Millimeter, teilt der Hersteller mit.

Zum Start im Frühjahr 2017 gibt es den grundsätzlich mit Allradantrieb ausgestatteten All-Terrain erst mal nur mit einem Vierzylinder-Diesel: Der 2,0 Liter große Motor aus dem E 220d leistet 143 kW/194 PS, ermöglicht maximal 232 km/h und kommt auf einen Durchschnittsverbrauch von 5,1 Litern. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 137 g/km. Wenig später soll es den All-Terrain auch mit einem V6-Diesel geben, so Mercedes weiter.

Hier geht es zum neuen Mercedes AMG GT und GT C Roadster.

Unsere Empfehlung für Sie