Daimler-Chef Ola Källenius erteilt Absage Sebastian Vettel wechselt nicht zu Mercedes

Von red/dpa 

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wird nach dem Auslaufen seines Vertrags nicht zum Formel-1-Team von Mercedes wechseln. Daimler-Chef Ola Källenius persönlich erteilte die Absage.

Es ist weiterhin offen, wohin es Sebastian Vettel nach dieser Saison verschlägt. Foto: AFP/JOE KLAMAR
Es ist weiterhin offen, wohin es Sebastian Vettel nach dieser Saison verschlägt. Foto: AFP/JOE KLAMAR

Spielberg - Daimler-Konzernchef Ola Källenius hat einem Wechsel von Formel-1-Pilot Sebastian Vettel zu Mercedes eine Absage erteilt. „Wir bleiben bei unseren zwei Jungs“, sagte der Schwede am Sonntag vor dem Saisonauftakt in Österreich dem TV-Sender Sky. Vettel muss Ferrari nach Ablauf seinen Vertrags am Jahresende verlassen und hatte Mercedes zuletzt als „Option“ genannt. Beim Weltmeister-Team laufen die Verträge von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ebenfalls nach dieser Saison aus.

„Ich kann verstehen, dass das ein ganz spannender Gedanke ist für die deutschen Fans“, sagte Källenius zu den Spekulationen um Vettel. Aber in Hamilton und Bottas habe Mercedes bereits „eine Superpaarung“. Auch Teamchef Toto Wolff hatte betont, eine Weiterbeschäftigung der beiden aktuellen Stammpiloten habe für das Werksteam Priorität.

Unsere Empfehlung für Sie