Dank der Einbeziehung der Hausarztpraxen Neuer Tagesrekord bei Corona-Impfungen in Deutschland

In den Arztpraxen kann jetzt auch geimpft werden – dadurch ziehen die Zahlen deutlich an. Foto: dpa/Christian Charisius
In den Arztpraxen kann jetzt auch geimpft werden – dadurch ziehen die Zahlen deutlich an. Foto: dpa/Christian Charisius

Kommt jetzt endlich Schwung in die Impfkampagne in Deutschland? Das Robert-Koch-Institut vermeldet für den Mittwoch einen deutlichen Rekord an verabreichten Dosen – vor allem dank der Hausarztpraxen.

Berlin - Nach der Einbeziehung der Hausarztpraxen hat die Zahl der Corona-Impfungen am Mittwoch einen neuen Tageshöchstwert erreicht. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mitteilte, wurden am Mittwoch in Deutschland 656.357 Impfdosen verabreicht - deutlich mehr als am Dienstag, an dem die bisherige Rekordzahl von 366.566 Impfungen registriert worden war.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schrieb am Donnerstag auf Twitter von einem „neuen Tagesrekord“: „Gestern wurden 656.000 Dosen verimpft, denn Arztpraxen impfen diese Woche erstmalig mit.“ Laut RKI entfielen allein rund 300.000 der gut 656.000 Erst- und Zweitimpfungen vom Mittwoch auf die Arztpraxen.

Den Angaben zufolge wurden am Mittwoch 564.971 Erstimpfungen und 91.386 Zweitimpfungen verabreicht. Damit waren mit Stand vom Donnerstagmorgen nunmehr insgesamt gut 4,7 Millionen Menschen oder 5,7 Prozent der Gesamtbevölkerung vollstständig geimpft. Gut 11,5 Millionen Menschen (13,8 Prozent) wurden mindestens einmal geimpft. Die Zahl der seit dem Impfstart insgesamt verabreichten Dosen stieg auf knapp 16,3 Millionen.

Unsere Empfehlung für Sie