Das Äskulap-Infozentrum in Oberrot Museumstour durch zwei Landkreise

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Museum
Das Äskulap-Infozentrum Oberrot (Landkreis Schwäbisch Hall) in der Rottalstraße 62 ist regulär sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet – im Kräutergarten kann man dann auch Kaffee trinken. Andere Besichtigungstermine kann man telefonisch vereinbaren (0 71 71 / 6 22 07).

Veranstaltung
Am Sonntag, 14. August, lädt das Äskulap-Infozentrum von 14.30 Uhr an zu einer poetischen Pause unter dem Titel „Schau durchs Wolkenschlüsselloch“ mit der Autorin Traudel Hirschauer und Veeh-Harfenspielerinnen.

Tipp
Die 200 Jahre alte Stielbergkapelle oberhalb des Oberroter Teilorts Hausen ist auch wegen der schönen Aussicht von dort einen Besuch wert, sagt Maria Fassbender. Durch Oberrot verläuft zudem der Jakobsweg, auf dem man zum Naturdenkmal Flinsberg mit seinen riesigen Quarzblöcken wandern kann.

Heimatmuseum Gschwend
Nicht weit entfernt von Oberrot findet man in Horlachen, einem Teilort der Gemeinde Gschwend (Ostalbkreis), das im ehemaligen Schul- und Rathaus untergebrachte Museum des Heimat- und Geschichtsvereins. Es zeigt alte Zeugnisse von Handel, Handwerk, Landwirtschaft und Haushalt. Regelmäßig bietet es auch Sonderausstellungen. Das Museum in der Hagbergstraße 25 ist an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr ge­öffnet.

Stadtmuseum Gaildorf
Das Stadtmuseum von Gaildorf (Landkreis Schwäbisch Hall) ist im Alten Schloss in der Schloss-Straße 12 untergebracht, betreut wird es vom dortigen Historischen Verein Gaildorf. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Wirtschafts- und Stadtgeschichte und den Adelsgeschlechtern. Zudem gibt es im Schloss eine Dauerausstellung über die Strafjustiz in der Reichsgrafschaft Limpurg, in der auch das Thema Hexenverfolgung behandelt wird. Beide Museen im Schloss sind nach Vereinbarung (0 79 71 / 25 35 13) zu besichtigen.




Unsere Empfehlung für Sie