Marke, Image und Emotionen waren einmal. Beim Autokauf rücken längst rationale Kriterien in den Vordergrund. Ist der Automarkt bereit für den Trend? Und was fahren Sie eigentlich?

Leben: Werner Ludwig (lud)

Stuttgart - Der Opel-Händler war verärgert. Wegen eines Kommentars zu den Imageproblemen dieser einst stolzen Automarke hatte er sich per E-Mail in der Redaktion beschwert. Im Laufe des anschließenden Mailverkehrs räumte der Mann ein, dass es um das Image der Marke wirklich nicht gut bestellt sei. Bei dieser Gelegenheit gab er dann auch eine rührende Anekdote aus seinem Autohändleralltag zum Besten.

3 Kommentare anzeigen