Dating-App Tinder Funktion „Transgender“ nun möglich

Die Dating-App Tinder öffnet sich jetzt auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern für Transgender. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Dating-App Tinder öffnet sich jetzt auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern für Transgender. (Symbolbild) Foto: dpa

Die Dating-App Tinder öffnet sich jetzt auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern für Transgender. In anderen Ländern, die diese Funktion bereits freigeschaltet haben, gab es dadurch bereits Millionen von Treffern bei Paaren.

Paris - Unter der Rubrik „More genders“ können Nutzer der Dating-App Tinder zu ihrer Geschlechtsidentität nun auch in Deutschland andere Angaben machen als nur männlich oder weiblich, wie Tinder am Freitag mitteilte. Diese Möglichkeit gab es bislang bereits in den USA, in Kanada und in Großbritannien. Jetzt kommen neben Deutschland auch Spanien und Frankreich hinzu. In den USA, in Kanada und in Großbritannien habe es schon mehr als 13 Millionen „Matches“ zwischen Nutzern gegeben, die sich weder als Frau noch als Mann ansehen, erklärte Tinder-Gründer Sean Rad.

Nach eigenen Angaben beliebteste Dating-App der Welt

Auch in anderen Ländern sollten Transgender jetzt eine „bessere Erfahrung“ auf Tinder machen und zielgerichteter nach Partnern suchen können. Tinder ist nach eigenen Angaben die beliebteste Dating-App der Welt. Nutzer können auf ihrem Smartphone mit einer Wischbewegung über das Profilbild anderer Nutzer entscheiden, ob sie in Kontakt treten wollen oder nicht.




Unsere Empfehlung für Sie