Demografischer Wandel Warum in Spanien die Dörfer sterben

Von Artur Lebedew 

Nirgendwo in Europa leben so wenige Menschen in Dörfern wie in Spanien. Nur noch Alte und Gläubige harren aus. Was hält sie in einer Geisterstadt?

Die Prozessionen am Karfreitag sind für die Dorfbewohner eine Abwechslung Foto: AP
Die Prozessionen am Karfreitag sind für die Dorfbewohner eine Abwechslung Foto: AP

Las Ermitas - Holzkreuze und Blumenvasen säumen die Straße des Todes. So bezeichnet der Volksmund die Landroute 533 in Richtung des galizischen Dorfs Las Ermitas. Birken und Kastanienbäume türmen sich aus dem Nebel über moosige Berge, Brücken und Tunnel queren die Täler. Es sind nicht viele Menschen, die sich in die Provinz Ourense am nordwestlichen Zipfel in Spanien trauen. Nur gelegentlich schleicht ein Wagen aus der Gegenrichtung vorbei.