„Der Bachelor“ 2021 Ein Kuss sorgt für Selbstzweifel beim Bachelor

Denise genießt beim romantischen Einzeldate mit Niko den Blick auf das Meer. Foto: /RTL /TVNOW 6 Bilder
Denise genießt beim romantischen Einzeldate mit Niko den Blick auf das Meer. Foto: /RTL /TVNOW

Romantische Dates, ein erster Kuss und viele Vorwürfe – bei „Der Bachelor“ gleicht kein Tag dem anderen. Und auch die drei letzten Kandidatinnen, die erst jetzt zur Gruppe dazustoßen, wirbeln noch einmal alles um.

Digital Unit : Hanna Helder (hahe)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Liebesreise des Bachelors wird immer turbulenter. Nicht nur die Frauen durchleben eine Achterbahn der Gefühle. Niko ist sich bei seinen eigenen Handlungen und Entscheidungen nicht immer sicher. Wie reagieren die Kandidatinnen in der Villa darauf? Die Folge im Schnellcheck.

Der romantischte Moment

Die 24-jährige Denise wird zu einem Einzeldate eingeladen. „Sie strahlt eine unheimliche Offenheit aus“, schwärmt Niko im Interview. Im Flugzeug geht es über Deutschlands größte Insel Rügen. Für die Flugbegleiterin aus Braunschweig zwar nichts wirklich Neues, mit dem Bachelor an ihrer Seite aber dennoch ein Highlight. Währenddessen kommen sich die zwei immer näher, Niko hält beschützend ihre Hand.

Weiter gehts in einem Oldtimer. Bei strahlend blauem Himmel erkunden sie die Insel, bis sie am Strand ankommen. Eine innige Umarmung, der Blick auf das weite Meer gerichtet – die Romantik kommt hier nicht zu kurz. Als wäre das nicht schon genug, geht es abends auch noch eine Runde in den Swimmingpool – inklusive Feuerwerk. Das Knistern in der Luft ist kaum zu übersehen… und so lässt auch der erste Kuss nicht lange auf sich warten.

Die Stimmung in der Villa

Während Denise bei ihrem Einzeldate auf Rügen auf Wolke sieben schwebt, kommen in der Villa erste Neid-Gefühle auf. Die 25-jährige Linda aus Hanau hat wenig Hoffnung auf so ein Einzeldate. Das sei den „süßen Mädchen“ vorbehalten. Ist der Bachelor wirklich so berechnend?

Zurück in der Villa, verneint Denise die Frage, ob es einen Kuss gegeben hat. Doch sie kann ihr Geheimnis nicht lange für sich behalten und vertraut sich Hannah und Linda an. Die Wände in der Villa sind allerdings sehr dünn…

Lesen Sie hier alles zur zweiten Folge von „Der Bachelor“

Der skurrilste Moment

Beim Gruppendate mit Karina, Mimi, Michèle, Esther, Laura und Anna geht es per Zug über die Insel Rügen. Der Bachelor hat Zeit, alle sechs Frauen besser kennenzulernen. Von einer ist er besonders überrascht: Die 22-jährige Esther aus Hannover gesteht im Gespräch: „Mein Papa und ich sind super eng, er weiß alles über mich. Wenn wir jemals Sex hätten, dann wüsste der das.“ Anstatt dass diese Aussage den Bachelor jedoch abschreckt, sagt er im Nachhinein: „Es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte Esther geküsst.“

Die größte Überraschung

Obwohl das Einzeldate mit Denise perfekt wirkte, scheint der Bachelor mit dem Kuss nicht ganz glücklich zu sein. „Da gibt’s vielleicht auch jemanden, dem ich den ersten Kuss gern gegeben hätte.“ Welche der anderen Kandidatinnen ist schuld an Nikos Gefühlschaos?

Am Abend des Gruppendates bittet der Bachelor Michelle („Mimi“) um ein Gespräch. „Ich habe gestern echt viel an dich gedacht.“, gesteht Niko der 26-Jährigen. Gestern? Da hatte der Bachelor eigentlich das Date mit Denise… Ist Mimi etwa schon eine heimliche Favoritin?

Selbstzweifel beim Bachelor

Bachelor Niko kommt vor allem durch seine gefühlvolle Art bei den Frauen gut an. Doch gerade diese Seite scheint ihm in der Rolle als Bachelor auch manchmal im Weg zu stehen. „Was mir langsam auffällt: Ich werde es nicht allen recht machen können“, gesteht er im Interview. Bei einem Gespräch unter vier Augen mit Mimi werden seine Selbstzweifel sogar noch deutlicher: „Ich bin so ein Katastrophen-Bachelor“.

Und es waren noch nicht einmal alle Frauen mit im Spiel: Kim-Denise aus Göppingen, Debora aus Berlin und Jacqueline B. aus Hannover waren bislang noch in Quarantäne und können Niko erst jetzt kennenlernen. Kann er überhaupt noch offen sein für Neues?

Wer musste gehen?

Für die 20-jährige Nina sowie die 31-jährige Nora gibt es keine Rosen. Auch für Melissa haben die Gefühle des Bachelors nicht gereicht. Als diese sich von Niko in der Nacht der Rosen verabschieden will, humpelt sie ihm entgegen. Der Grund: Ihr Fuß war eingeschlafen.

Nach dem Aus für die drei Frauen sind weiterhin vier von fünf Baden-Württembergerinnen mit von der Partie.

Unser Favoriten-Tipp

Mimi bekommt sehr viel Aufmerksamkeit vom Bachelor geschenkt. Er macht aber auch immer wieder deutlich, dass er Nichts versprechen kann. Noch kann man nicht sagen, wo das Herz des Bachelors ihn hinführt. In der nächsten Folge (10. Februar, 20.15 Uhr /RTL) stehen weitere Dates an, die vielleicht für mehr Klarheit sorgen.




Unsere Empfehlung für Sie