„Der Bachelor“ in Ditzingen? RTL äußert sich erstmals zu den Gerüchten

Der „Bachelor“ Andrej Mangold äußert sich zu den Ditzinger Gerüchten. Foto: TVNOW 7 Bilder
Der „Bachelor“ Andrej Mangold äußert sich zu den Ditzinger Gerüchten. Foto: TVNOW

War der Bachelor nun in Ditzingen oder nicht? Der Fernsehsender RTL verschickt ein Zitat von Andrej Mangold: „So viel Grips habe ich auch.“ Ein klares Dementi ist das allerdings nicht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ditzingen - Ist bei der RTL-Kuppelshow „The Bachelor“ eine peinliche Panne passiert, und wurde dadurch die Siegerin früher als vorgesehen enthüllt? Nach Berichten des Radiosenders Antenne 1 soll Andrej Mangold mit der Kandidatin Vanessa Prinz mehrfach in Ditzingen gesehen worden sein, obwohl das Finale der abgedrehten Staffel erst am 27. Februar ausgestrahlt wird. Jetzt äußert sich der Fernsehsender auf Anfrage erstmals zu den Gerüchten. „Gerne dazu folgendes Zitat von Andrej“, sagt die RTL-Mitarbeiterin Mandy Berghoff. Sie schickt seine Aussage zu den Medienberichten schriftlich per Mail: „Ich bin doch nicht so doof und spaziere durch den Wohnort einer Kandidatin. Egal, ob Ditzingen, Düsseldorf, Bremen oder Stuttgart – so viel Grips habe ich auch . . .“

Viel Wirbel um die angebliche Sichtung

Ähnlich äußert sich der 32-jährige Hannoveraner auch in dem Sportpodcast „Abteilung Basketball“, der von der Telekom in ihrem Streaming-Portal „Magenta Sport“ herausgegeben wird. In diesem Podcast berichten zwei Moderatoren regelmäßig über den Hallensport. Andrej Mangold wird dort als aktiver Basketballer interviewt, der derzeit ohne Vertrag ist. Dabei spricht er auch über die Ditzinger Gerüchte. „Auch wenn ich mich mit irgendeiner der verbliebenen Damen treffe, bin ich ja nicht so doof, dass ich mich öffentlich bei Licht in irgendeiner Provinz treffe, wo die Dame dann auch noch wohnt.“

Es sei schön, wenn da ein paar Youtube-Klicks entstünden und Zeitungen darüber schrieben, aber: „So hohl bin ich ja wohl doch nicht.“ Ein klares Dementi der Besuche ist das allerdings nicht.

Das Interview im Wortlaut finden Sie hier, bei Minute 45 spricht er über Ditzingen.

Die Medienberichte lösen jedenfalls viel Aufregung aus. Stimmen sie, könnte die 26-jährige Accessoire-Designerin die Auserwählte des Bachelors sein. Die Dreharbeiten sind längst beendet, und das am Ende gefundene Paar muss sich deshalb vor der Öffentlichkeit verstecken. So ist es vertraglich mit RTL geregelt. Möglich ist es aber auch, dass sich der Bachelor erst nach dem Finale für Vanessa Prinz entschieden hat – oder dass es sich schlicht um eine Verwechslung handelt.

Klar ist jedenfalls: Vanessa Prinz ist ganz offiziell weiterhin im Rennen um die letzte Rose. Insgesamt drei Kandidatinnen sind nach der vergangenen Folge vom Mittwochabend noch übrig. Außerdem gab es den ersten Kuss zwischen der Ditzingerin und dem Bachelor in dieser Sendung. Das Finale in zwei Wochen kann der 32-Jährige kaum mehr erwarten, wie er in dem Podcast bekennt: „Ich freue mich wirklich darauf, weil ich mich dann wieder normal bewegen kann.“




Unsere Empfehlung für Sie