Fünf Profis des VfB Stuttgart bereiten sich derzeit mit der deutschen Nationalmannschaft auf die EM 2024 vor. Wir berichten vom weiß-roten Quintett. Heute: die Reisepläne.

Sport: Marco Seliger (sem)

Was war das für ein Aufreger: Im September 2020 ging es für die DFB-Elf per Kurzstreckenflug von Stuttgart nach Basel vom einen zum anderen Spiel in der Nations League. Die Busfahrt einen Tag vor dem Spiel (Strecke: rund 260 Kilometer) hätte laut damaliger DFB-Begründung eine Gefahr für die Fitness der Spieler dargestellt. Kein weiterer Kommentar dazu an dieser Stelle – nur so viel (Gutes): Man scheint gelernt zu haben beim DFB, denn nun, bei der Heim-EM, fährt man Bus.

 

Die Reisegruppe um die fünf VfB-Nationalspieler Deniz Undav, Maximilian Mittelstädt, Waldemar Anton, Chris Führich und Alexander Nübel, die damals, im September 2020, allenfalls von einer Länderspielkarriere träumten, reist mit dem Teambus zu ihren drei Vorrundenspielen bei der EM. Die DFB-Auswahl hat ihr Quartier im fränkischen Herzogenaurach bezogen und spielt ab dem 14. Juni zunächst in München (rund 200 Kilometer entfernt) gegen Schottland, in Stuttgart (200 km) gegen Ungarn sowie in Frankfurt/Main (210 km) gegen die Schweiz. Vom Trainingslager in Blankenhain nach Herzogenaurach hatte das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann den Zug genommen.

Der Bund und die Europäische Fußball-Union (Uefa) hatten für die EM immer wieder die Bedeutung der Nachhaltigkeit für das Turnier hervorgehoben. Die EM solle zeigen, „wie Auswirkungen auf Umwelt, Ressourcen und Klima minimiert und – falls nötig – ausgeglichen werden können“, heißt es beispielsweise in einem Papier des Innenministeriums.

Entsprechend wurden die Spielorte in drei regionale Cluster eingeteilt, um Reisezeiten auch für die Fans zu verkürzen. Jede Nation spielt in der Vorrunde jeweils mindestens zweimal in einem Cluster. Das Lieblings-Cluster im Cluster der DFB-Elf wird nun für die fünf VfB-Jungs zweifelsohne der Spielort Stuttgart sein. Dort steigt die zweite Vorrundenpartie gegen Ungarn am 19. Juni – tags zuvor geht es auf die Heimreise für Deniz Undav und Kollegen: von Herzogenaurach in die Landeshauptstadt. Es wird womöglich die schönste Busfahrt ihres Lebens für die fünf Stuttgarter – die einen Koffer voller Vorfreude auf ihr ganz persönliches Heimspiel mit an Bord haben werden.