Design-Messe Blickfang in Stuttgart Ein Wochenende für die schönen Dinge mit Seltenheitswert

Von  

Bei der Blickfang-Messe zeigen 250 Aussteller aus zwölf Ländern in der Liederhalle in Stuttgart nützliche und unnütze Dinge – auf alle Fälle aber Ausgefallenes.

Mode und Schmuck, Möbel und Wohnaccessoires – in der gesamten Liederhalle präsentierten Designer ihre Entwürfe und Produkte. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski 16 Bilder
Mode und Schmuck, Möbel und Wohnaccessoires – in der gesamten Liederhalle präsentierten Designer ihre Entwürfe und Produkte. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Erfahrene Blickfang-Besucher stehen schon vor den Eingangstüren der Liederhalle, bevor sie geöffnet werden: „Wenn man früh kommt, ist es noch nicht so voll“, weiß Eva Herzog. Sie schätzt die ausgefallenen Dinge, die sie auf der Design-Messe zu sehen bekommt. „Ich habe hier schon öfter kleine Geschenke gekauft. Bei denen kann ich sicher sein, dass sie der Beschenkte noch nicht hat.“

Ramona Schäfer hat sich sogar mit dem Zwillings­kinderwagen her gewagt. Sie kannte die Blickfang, die seit 26 Jahren in der Liederhalle gastiert, noch nicht. Schmuck und Taschen haben es ihr angetan. Die Kleidungsstücke sind nicht ihr Geschmack und Wolfgang Deutschmann ist mit Frau und Tochter hier. „Ich bin aber ganz freiwillig dabei“, betont er und will sich Kleidung und Küchenutensilien anschauen.

Österreich präsentiert sich modern

Die luftige Modulküche mit Arbeitsplatten aus unkaputtbarem gebürsteten Stahl ist hier genauso zu finden wie der handliche Messerschleifer. Den will sich Karola Pristel in diesem Jahr leisten, verrät sie. Stolz zeigt sie ihren Fingerring aus einer Zehnpfennig-Münze, den sie sich bei einem Besuch in den Vorjahren hier gekauft hat. Mit 250 Ausstellern ist die diesjährige Schau die größte bisher. Neben Designern aus Stuttgart, der Region und aus allen Teilen Deutschlands ist auch das Ausland gleich zwölfmal vertreten. Österreich stellt sich mit modernem Image jenseits aller Sissy-und Alpenklischees vor, wie der Querdenker Thomas Feichtner betont. Mit der Austria Lounge im Foyer des Hegelsaales und inmitten der Stände der österreichischen Aussteller, lädt das Nachbarland auch zu Gesprächen ein.

Großes Rahmenprogramm für Interessierte

Dies ist, wie Blickfang-Geschäftsführer Dieter Hofmann betont, ein weiteres Merkmal der Messe: „Hier kommen Designer miteinander ins Gespräch und schon manches neue, gemeinsame Produkt ist so entstanden, weil sich die Produzenten hier kennen gelernt haben.“ Neben der Präsentation von ausgefallenen Dingen können Interessierte auch verschiedene Vorträge im Rahmenprogramm besuchen.

Sonderthemen