Designerbaby und automatisiertes Fahren Einladung zur Leser-Uni

Von  

Die Leser-Uni wird seit vielen Jahren von der Stuttgarter Zeitung veranstaltet. Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe von den Universitäten Hohenheim und Stuttgart. Am 20. November geht es um die Genschere und autonomes Fahren.

Die Möglichkeiten des automatisierten  Fahrens ist ein Thema bei der nächsten Leseruni. Foto: volvo
Die Möglichkeiten des automatisierten Fahrens ist ein Thema bei der nächsten Leseruni. Foto: volvo

Stuttgart - Die Leser-Uni wird seit vielen Jahren von der Stuttgarter Zeitung veranstaltet. Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe von den beiden Universitäten Hohenheim und Stuttgart.

Die nächste Leser-Uni findet am Mittwoch, 20. November 2019, an der Universität Hohenheim, Garbenstraße 30, im Hörsaal B1 statt. Der Beginn ist um 18.30 Uhr. Wie immer sprechen zwei Referenten. Der erste Vortrag aus dem Bereich Medizin und Biologie ist den Möglichkeiten und Grenzen des neuen Gentechnik-Verfahrens Crispr gewidmet: „Designerbaby: Wunsch und Wirklichkeit“ ist das Thema des Vortrags von Joachim Wittbrodt von der Universität Heidelberg.

Diskussion mit den Referenten und Redakteuren

Im zweiten Teil der Veranstaltung greift Klaus Dietmayer von der Universität Ulm ein ebenso aktuelles technisches Thema auf: „Automatisiertes Fahren – Hype oder Realität?“ Im Anschluss an die beiden Vorträge können die Leser wieder bei einem Umtrunk mit den Referenten und Redakteuren diskutieren.

Der Eintritt zur Leser-Uni ist frei, eine Anmeldung jedoch notwendig.