Deutsche Fußball-Nationalmannschaft WM 2014 – das ist aus den Helden von Rio geworden

Von Dirk Preiß 

Manuel Neuer, Toni Kroos und Matthias Ginter – diese Weltmeister von 2014 waren zuletzt noch für das deutsche Fußball-Nationalteam aktiv. Was ist aus allen anderen geworden? Wir haben nachgeschaut.

Toni Kroos (re.) ist nach wie vor fester Bestandteil der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Bei den meisten Weltmeistern von 2014 ist das anders. Foto: Getty 24 Bilder
Toni Kroos (re.) ist nach wie vor fester Bestandteil der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Bei den meisten Weltmeistern von 2014 ist das anders. Foto: Getty

Stuttgart - Der Neuaufbau in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist nach wie vor in vollem Gange. Das sieht man auch daran, dass sich kaum noch Vertreter der Klasse von 2014 im Team befinden. Bei den Länderspielen in den vergangenen Tagen gegen die Niederlande (2:4) und in Nordirland (2:0) waren noch Manuel Neuer, Toni Kroos und Matthias Ginter dabei. Was ist mit den anderen?

Lesen Sie hier: Unsere Einzelkritik zum Spiel in Nordirland

Die einen sind schon lange zurückgetreten, die anderen haben nicht mehr an frühere Leistungen anknüpfen können – und ein Trio würde vor einigen Monaten von Bundestrainer Joachim Löw in die DFB-Rente geschickt.

23 Spieler umfasste der WM-Kader von 2014, der in Rio den Titel geholt hatte. Wir haben nachgeschaut, was aus den Spielern geworden ist. Sie sind auch neugierig geworden? Dann klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.