Deutsche Tourenwagen Masters Die DTM-Saison steht vor der Tür

Von pma 

Die Saison der Deutschen Tourenwagen Masters beginnt am ersten Mai-Wochenende. Das Mercedes-Team hat sich schon einmal fit gemacht für den Rennauftakt in Hockenheim.

Gary Paffett hat sich beim teaminternen Wettbewerb im Mercedes-Benz-Museum durchgesetzt. Foto: Pressefoto Baumann 10 Bilder
Gary Paffett hat sich beim teaminternen Wettbewerb im Mercedes-Benz-Museum durchgesetzt. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Gedankenschnelles Handeln, eine starke Reaktionsfähigkeit, Stressresistenz und Coolness sind gefragte Fähigkeiten im Rennsport. Das trifft auch für das Mercedes DTM-Team zu. Die sechs Piloten Gary Paffett, Maximilian Günther, Paul di Resta, Lukas Auer, Robert Wickens und Edoardo Mortora haben ihre kognitiven Fähigkeiten daher im Mercedes-Benz-Museum bei der interaktiven Ausstellung „Ey Alter“ final getestet, bevor es am Wochenende 5. bis 7. Mai in Hockenheim erstmals um Wettkampfpunkte geht.

Wie sich die Fahrer bei den Geschicklichkeitsspielen angestellt haben, sehen Sie im Video:

Heißer Wettkampf auch abseits der Rennstrecke

Für das Sextett des Rennstalls war die interaktive Ausstellung im Bauch des Museums vor dem Werk Untertürkheim auch die Gelegenheit, um ihren Wettkampfcharakter unter Beweis zu stellen. „Wir nutzen mannschaftsintern jede Möglichkeit uns zu messen. So sind wir einfach gestrickt – da kann keiner klein beigeben“, sagt Lucas Auer lachend. Auer ist der Neffe des ehemaligen Formel-1-Rennfahrers Gerhard Berger, wurde in der letzten Saison Gesamt-Zwölfter im Ranking und hat sich für dieses Jahr viel vorgenommen. „Ich möchte in allen Bereichen besser werden und habe viel gearbeitet im Winter“, bilanziert er.

Erfahrenes Starterfeld

Die Starterliste für die DTM-Saison 2017 ist hochkarätig besetzt. Die Hersteller Audi, BMW und Mercedes-AMG haben ihr Fahreraufgebot verkündet. 18 Fahrer gehen für die drei deutschen Premiumhersteller an den Start. Die Piloten von 2017 vereinen acht DTM-Titel und 113 DTM-Siege auf sich. Auch in Sachen Erfahrung setzen die Fahrer Maßstäbe: Alle zusammen blicken auf 1394 DTM-Rennen zurück. Der einzige Fahrer, für den die populäre Tourenwagenserie absolutes Neuland ist, ist der Audi-Pilot Loïc Duval. Sein DTM-Comeback feiert Maro Engel in Diensten von Mercedes-AMG. Von 2008 bis 2011 in der DTM engagiert, absolvierte der Wahlmonegasse 42 Rennen in der DTM. Der einzige Fahrer, der über den Winter den Hersteller gewechselt hat, ist Edoardo Mortara. Nach 76 Rennen und acht Siegen startet der Vizechampion von 2016 nun für Mercedes-AMG, zuvor war er bei Audi unter Vertrag.

Rennsaison von Mai bis Oktober

Nach dem Auftakt in Hockenheim reist der DTM-Tross zum Lausitzring (19. bis 21. Mai), dann geht es nach Budapest (16. bis 18. Juni), Nürnberg (Norisring, 30. Juni bis 2. Juli), Moskau (21. bis 23. Juli), Zandvoort (18. bis 20. August), auf den Nürburgring (8. bis 10. September) und ins österreichische Spielberg (22. bis 24. September). Das Abschlussrennen findet dann wieder auf dem Hockenheimring statt (13. bis 15. Oktober).