Der 25-jährige Gerätturner vom TSV Schmiden gewinnt bei den deutschen Titelkämpfen erneut eine Medaille.

Im Mehrkampf am Samstag lief es bei den deutschen Meisterschaften der Gerätturner im Rahmen der Finals in Frankfurt nicht so gut für Carlo Hörr. Platz neun im Mehrkampf, der zugleich als erste Qualifikationsrunde für die Olympischen Spiele in Paris gewertet wurde, war gar nicht nach dem Geschmack des 25-jährigen Turners vom TSV Schmiden. Besser lief es am Sonntag mit Bronze im Finale am Reck. „Die Medaille ist ein schöner Abschluss eines anstrengenden Wochenendes“, sagte Carlo Hörr zufrieden.