Bilder der deutschen Weinkönigin Knapp unterlegen – Kandidatin aus Württemberg zur Prinzessin gekürt

Julia Sophie Böcklen (rechts) aus  Württemberg wurde zur Weinprinzessin gekürt, während Angelina Vogt (Mitte) die neue Weinkönigin ist. Ebenfalls Prinzessin wurde Carolin Hillenbrand (links). Foto: dpa/Andreas Arnold 9 Bilder
Julia Sophie Böcklen (rechts) aus Württemberg wurde zur Weinprinzessin gekürt, während Angelina Vogt (Mitte) die neue Weinkönigin ist. Ebenfalls Prinzessin wurde Carolin Hillenbrand (links). Foto: dpa/Andreas Arnold

Angelina Vogt aus Rheinland-Pfalz ist zur 71. deutschen Weinkönigin gewählt worden. Ihre württembergische Konkurrentin Julia Böcklen bekam aber ebenfalls eine Auszeichnung.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Neustadt/Weinstraße - Angelina Vogt vom Anbaugebiet Nahe wird für ein Jahr die Krone der 71. Deutschen Weinkönigin tragen. Die 25-Jährige setzte sich am Freitagabend bei einer Gala im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße gegen fünf Bewerberinnen durch.

Von diesen fünf wählte die Jury Julia Böcklen (25, Württemberg) und Carolin Hillenbrand (26, Hessische Bergstraße) zu Weinprinzessinnen. Die Hoheiten mussten Weinproben meistern und Wissenstests bestehen.

2018 hatte Württembergerin gewonnen

Die neue Weinkönigin löst die amtierende Majestät Carolin Klöckner (24, Weinbaugebiet Württemberg) ab. Vogt holt erstmals seit 2017 wieder die Krone ins Anbaugebiet Nahe (Rheinland-Pfalz).

Im Finale scheiterten Katharina Bausch (23, Rheingau), Laura Gerhardt (20, Mosel) und Miriam Kaltenbach (22, Baden). Die wichtigste Botschafterin der Branche nimmt innerhalb eines Jahres rund 200 Termine wahr, viele davon im Ausland. Die Weinkönigin wirbt auf diese Weise seit 1949 für Rebensaft aus Deutschland.

Wir haben die Bilder der Krönung und des vorausgegangen Wettkampfs für Sie ausgewählt. Schauen Sie unsere Bildergalerie an.




Unsere Empfehlung für Sie