DFB-Pokal-Auslosung Der VfB Stuttgart trifft auf Borussia Mönchengladbach

Der VfB Stuttgart trifft in der kommenden DFB-Pokalrunde auf Borussia Mönchengladbach. Foto: dpa/Ina Fassbender
Der VfB Stuttgart trifft in der kommenden DFB-Pokalrunde auf Borussia Mönchengladbach. Foto: dpa/Ina Fassbender

Ex-Skispringer Sven Hannawald hat sich als Losfee betätigt und im Rahmen einer ARD-Sportsendung die nächste Runde im DFB-Pokal ausgelost. Der VfB Stuttgart hat ein Heimspiel bekommen.

Digital Unit: Philipp Maisel (pma)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Durch den 1:0-Sieg gegen den SC Freiburg hat der VfB Stuttgart erreicht, im DFB-Pokal zu überwintern. Angreifer Sasa Kalajdzic erzielte kurz vor Weihnachten das goldene Tor in einem engen Spiel (15. Minute). Die kommende Runde wird nun am 2. und 3. Februar ausgetragen, das Viertelfinale ist dann laut dem DFB-Rahmenterminkalender für 2. und 3. März angesetzt.

Lesen Sie hier: Unser VfB-Transferticker

Im Rahmen der ARD-Sportschau hat der ehemalige Skispringer Sven Hannawald an diesem Sonntagabend die Achtelfinal-Paarungen gezogen. Der VfB Stuttgart trifft auf Borussia Mönchengladbach und hat ein Heimspiel zugelost bekommen. Eine exakte, zeitgenaue Terminierung der Partie soll in den kommenden 14 Tagen bekannt gegeben werden. Mit Rot-Weiss Essen ist noch ein Amateurverein im Rennen. Der Regionalligist trifft auf den Sieger der Partie Bayer 04 Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt. Diese Partie steht noch aus und wird in der kommenden Woche gespielt.

„Wir freuen uns, dass wir im DFB-Pokal erneut zuhause antreten dürfen. Borussia Mönchengladbach ist gut zwei Wochen vor dem Pokalspiel auch in der Liga unser Gast. Die Gladbacher sind eine absolute Top-Mannschaft, die im Achtelfinale der Champions League steht. Das alleine beschreibt die Schwere dieser Aufgabe“, wird Sven Mislintat in einer Mitteilung des Clubs zitiert.




Unsere Empfehlung für Sie