DFB-Pokal Heidenheim verliert in Wiesbaden – Darmstadt dreht 0:2

Von red/dpa 

Der 1. FC Heidenheim ist in der ersten Runde des DFB-Pokal am Drittligisten Wehen Wiesbaden gescheitert. Besser machten es der SC Freiburg in Mannheim und Darmstadt 98 in Magdeburg.

Für Heidenheim endet die Saison im DFB-Pokal schon in Runde eins. Foto: dpa/Hasan Bratic
Für Heidenheim endet die Saison im DFB-Pokal schon in Runde eins. Foto: dpa/Hasan Bratic

Berlin - Der SC Freiburg ist mit Mühe in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Der Fußball-Bundesligist gewann am Sonntagabend beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim mit 2:1 (1:0). Jonathan Schmid sorgte mit seinem Treffer in der 79. Minute dafür, dass das Team von Trainer Christian Streich die Erstrundenpartie gewann.

Zuvor hatte Changhoon Kwon (19.) den Favoriten in Führung gebracht, die Dominik Martinovic (57.) ausgeglichen hatte. Ebenfalls eine Runde weiter ist Drittligist SV Wehen-Wiesbaden durch einen 1:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Zum Abschluss der Sonntagspiele setzte sich der Zweiliga-Club SV Darmstadt 98 nach Verlängerung mit 3:2 (2:2, 0:2) beim Drittligisten 1. FC Magdeburg durch.




Unsere Empfehlung für Sie