DFB-Pressekonferenz nach WM 2018 Das sagen die Fans zu Joachim Löw und dem Aus für Sami Khedira

Von pav 

Lange hatten die Fans auf eine Erklärung von Bundestrainer Joachim Löw für das peinliche Vorrunden-Aus bei der WM 2018 warten müssen. Von der heutigen Pressekonferenz zeigen sich viele im Netz enttäuscht.

Joachim Löw (links) hat den Ex-VfB-Spieler Sami Khedira nicht in den DFB-Kader berufen.Foto: dpa

Stuttgart - Mit Spannung wurde der erste öffentliche Auftritt von Bundestrainer Joachim Löw nach der WM 2018 erwartet – das historische Vorrunden-Aus sollte schonungslos analysiert und die Erkenntnisse nun an diesem Mittwoch vor den anwesenden Medienvertretern dargelegt werden.

Gut eine Stunde schilderte der Bundestrainer gemeinsam mit Teammanager Oliver Bierhoff seine Sicht der Dinge. Neben spieltaktischen Schlussfolgerungen wurden in München aber auch personelle Konsequenzen gezogen: So wird unter anderem der bisherige Co-Trainer Thomas Schneider nicht mehr zum Trainerteam gehören – und mit Blick auf den Kader für die beiden anstehenden Länderspiele wurde Ex-VfB-Spieler und Weltmeister Sami Khedira nicht berücksichtigt.

Fans sind nicht überzeugt

Auch im Netz äußerten sich viele Fans zur Pressekonferenz und den Personalien. Nicht wenige zeigten sich dabei verhältnismäßig enttäuscht.

Insbesondere mit der taktischen Analyse des Bundestrainers sind zahlreiche User unzufrieden.

Einige Anhänger sind der Auffassung, dass im Zuge der Ausbootung von Sami Khedira ein „Bauernopfer“ gesucht und gefunden wurde.

Manche Fans halten die Entscheidung von Joachim Löw, auf Khedira zu verzichten, jedoch für richtig.