Die E-Mail-Seelsorge „Youth-Life-Line“ Lebensmut online

Von Luisa Willmann 

Im Büro der Reutlinger „Youth-Life-Line“ gehen Hilferufe von Jugendlichen in seelischen Krisen per E-Mail ein – und werden von Gleichaltrigen beantwortet.

Lotte ist ehrenamtliche Beraterin bei Youth-Life-Line, Markus Urban einer von zwei hauptamtlichen  Sozialpädagogen, die hinter dem Reutlinger Projekt stehen. Foto: Luisa Willmann
Lotte ist ehrenamtliche Beraterin bei Youth-Life-Line, Markus Urban einer von zwei hauptamtlichen Sozialpädagogen, die hinter dem Reutlinger Projekt stehen. Foto: Luisa Willmann

Reutlingen - Nur das Rauschen der Heizung übertönt die Stille in dem Raum. Manchmal hört man das Tippen auf einer Computertastatur. Eine fast meditative Gelassenheit liegt hier im Büro der Tübinger Youth-Life-Line, könnte man meinen. Aber auf den Bildschirmen, vor denen an diesem Nachmittag sechs Studenten sitzen, spielen sich oft Dramen ab. Hier melden sich Jugendliche per E-Mail, die meist mit erdrückenden Problemen zu kämpfen haben. Diese Jugendlichen wollen sich mit ihren Sorgen nicht an Erwachsene wenden, sondern an Gleichaltrige. Die verstehen sie vielleicht am besten.