Viele neue Namen im Fahrerfeld Das sind die Formel-1-Piloten 2019

Von  

Die Formel 1 startet in Australien in die neue Saison. Zwölf von 20 Autos werden von anderen Piloten gesteuert – solch einen regen Wechsel gab es selten in der Königsklasse.

Lewis Hamilton (rechts) und Sebastian Vettel – sind sie auch 2019 die Alleinunterhalter auf dem Podest? Foto: AP 21 Bilder
Lewis Hamilton (rechts) und Sebastian Vettel – sind sie auch 2019 die Alleinunterhalter auf dem Podest? Foto: AP

Stuttgart - Die Formel-1-Saison 2019 startet am Sonntag mit dem Australien-Grand-Prix in Melbourne (6.10 Uhr/RTL). Sechs Piloten sind nicht mehr dabei oder nur noch Testpilot: Esteban Ocon, Sergey Sirotkin, Brendon Hartley, Stoffel Vandoorne, Marcus Ericsson wie auch der zweimalige Champion Fernando Alonso. Neue Fahrer und Rückkehrer wie Robert Kubica dürfen ran, überdies wurde auf den Stammplätzen munter durchgewechselt. Nur Mercedes und das Haas-Team machen mit derselben Fahrerpaarung wie schon im Vorjahr weiter. Insofern präsentiert sich die Formel 1 personell extrem verändert.

Hier sehen Sie die 20 Formel-1-Piloten der Saison 2019 im Bild.