Maskierung, Rollentausch, Grenzüberschreitung – die Wesensmerkmale des römischen Saturnalienfestes erinnern an unsere „Fünfte Jahreszeit“, den Karneval. Was war da los?

Alle Jahre wieder treiben in den Karnevalshochburgen die Jecken ihr Unwesen. Mit allerlei Schabernack wird die Obrigkeit aufs Korn genommen. Für einige Tage steht die Welt kopf. Das Karnevaleske, die Verkehrung der Gesellschaft auf begrenzte Zeit, ist uralt, viel älter, als man meinen könnte.