Die Landtagswahl 2016 in Stuttgart Wahlkreis Stuttgart II

Von Thomas Braun 

Spannung verspricht vor allem der Filderwahlkreis, in dem es noch vor Kurzem so aussah, als ob CDU-Regionalpräsident Thomas Bopp dem grünen Verkehrsminister Winfried Hermann den Sieg streitig machen würde. Doch weil Bopps regionales Amt mit einem Landtagsmandat unvereinbar ist und er deswegen seinen Verzicht erklärt hat (die StZ berichtete), sucht die CDU nach einem neuen Herausforderer, der gegen Hermann antreten soll. Winfried Hermann hat zurzeit kein Landtagsmandat inne.

Dabei kursieren CDU-intern zwei Namen: erstens die Ex-Stadträtin Stephanie Schorn, die sich laut Parteifreunden „schon im Wahlkampfmodus befindet“, zweitens die christdemokratische Nachwuchshoffnung Benjamin Völkel. Dem stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden und JU-Chef traut man in der CDU zumindest zu, Hermann rhetorisch Paroli zu bieten. Eine Außenseiterchance wird auch der CDU-Stadträtin Iris Ripsam eingeräumt – ob sie nach ihren vielen parteiinternen Niederlagen allerdings eine weitere bei der Kandidatenkür riskiert, bleibt abzuwarten. Für die SPD könnte Stadträtin Maria Hackl als ausgewiesene Sozialpolitikerin ins Rennen gehen. Gabriele Heise, Ex-Generalsekretärin der Landes-FDP und Feuerbacher Bezirksbeirätin, könnte auf den Fildern nach 2011 ein weiteres Mal das liberale Fähnlein hochhalten.

Sonderthemen