Die Polizei sucht Zeugen in Renningen 19-jähriger Autofahrer geht radfahrende Kinder an

Einem 19-jähriger Autofahrer mit offenbar kurzer Zündschnur hat sich am Samstag in Renningen wegen drei Kinder auf Fahrrädern aggressiv geworden. Foto: dpa/Roland Weihrauch
Einem 19-jähriger Autofahrer mit offenbar kurzer Zündschnur hat sich am Samstag in Renningen wegen drei Kinder auf Fahrrädern aggressiv geworden. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Ein Autofahrer soll am Samstag in Renningen drei Kindern auf ihrem Rad die Vorfahrt genommen und sie angeschrien haben. Sie sollten gefälligst den Gehweg benutzen, habe der Autofahrer gefordert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Renningen - Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen 19-jährigen Autofahrer. Er war am Samstag gegen 17.30 Uhr in Renningen auf der Voräckerstraße in Richtung der Leonberger Straße unterwegs. Laut Polizeibericht soll er an einer Fahrbahnverengung die Vorfahrt von drei mit Fahrrädern entgegenkommenden Kindern missachtet haben. Zudem habe er sie angeschrien und sie aufgefordert, doch gefälligst den Gehweg zu benutzen.

Wie ein Zeuge beobachten konnte, soll der junge Autofahrer versucht haben, die Kinder mit seinem Auto abzudrängen. Dabei seien die Kinder beinahe gestürzt. Der Augenzeuge hatte sich das Nummernschild notiert und daraufhin die Polizei angerufen. Sollte es weitere Zeugen zu dem Vorfall geben, bittet das Polizeirevier Leonberg um Hinweise unter Telefon (07152) 605-0.




Unsere Empfehlung für Sie