Die Promis und das Coronavirus Wer hat Angst, wer bleibt gelassen, wie schützt sich Heino?

Schlagerstar Heino nimmt das Coronavirus ernst, hat aber keine Angst davor. Foto: dpa/Daniel Karmann 13 Bilder
Schlagerstar Heino nimmt das Coronavirus ernst, hat aber keine Angst davor. Foto: dpa/Daniel Karmann

Spätestens seit der Moderator Jörg Kachelmann als erster deutscher Promi unter Coronaverdacht steht, kommen auch andere bekannte Persönlichkeiten ins Grübeln. Die einen meiden Menschenmengen, die anderen Umarmungen oder gar Handschläge.

Leben: Simone Höhn (sdr)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Im schwedischen Königshaus wurde ein Abendessen mit 150 geladenen Gästen abgesagt, Königin Elizabeth II soll angeblich wieder regelmäßig weiße Handschuhe bei offiziellen Terminen tragen und die Schauspielerin Gwyneth Paltrow traut sich nicht ohne Mundschutz nach Paris zu fliegen – die Gefahr vor dem Coronavirus ist auch in der Welt der Stars und Prominenten angekommen.

Die „Bild“-Zeitung hat einige dazu befragt, unter anderem den Schlagerstar Heino. Der weilte offenbar in den vergangenen Wochen gemeinsam mit seiner Frau Hannelore in einem Kurhaus, das er währenddessen nicht verlassen habe.

Lesen sie hier: Coronavirus-Verdacht bei Moderator Jörg Kachelmann

„Wir hätten uns nirgendwo anstecken können“, sagte er gegenüber der „Bild“. Und weiter: „ Die Hände wasche ich mir auch ohne Corona regelmäßig. Einen Vorrat müssen wir uns nicht anlegen, denn wir haben unser Restaurant ja im Haus und können uns jederzeit beliefern lassen.“ Eine komfortable Situation also. Wie die Prominenten sonst zum Coronavirus stehen, wie sie sich schützen, ob sie Angst haben oder die momentane Hysterie für übertrieben halten – klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.




Unsere Empfehlung für Sie