Die Uhinger Butzbachhexa legen los Hästräger erobern eine narrenfreie Zone

Von  

Selbst bislang fasnetabstinente Kommunen werden närrisch. Mit den Butzbachhexa hat nun auch die Stadt Uhingen ihre eigene Zunft.

Die Butzbachhexen stürmen geradezu in ihrer erste närrische Saison – auch  beim Nachtumzug in Wolfschlugen. Foto: privat
Die Butzbachhexen stürmen geradezu in ihrer erste närrische Saison – auch beim Nachtumzug in Wolfschlugen. Foto: privat

Uhingen - Die Kostüme der Sternsinger sind gerade erst im Schrank verschwunden gewesen, da tummelten sich in den Straßen bereits wieder verkleidete Gestalten. Schnell das Häs abgestaubt und die Masken ausgepackt – schon ging’s zum Narrensprung nach Donzdorf oder zum Nachtumzug in Göppingen oder oder oder. Mittendrin im Fasnetstreiben sind heuer erstmals die Uhinger Butzbachhexa – und das gleich mit vollem Einsatz. Erst im vergangenen Jahr gegründet, sind sie nicht nur im Stauferkreis unterwegs, sondern auch auf den Fildern, auf der Alb und im Schwarzwald – erst recht jetzt, wo in fünf Wochen bereits alles wieder vorbei ist.

Dass es die Gruppe mit ihrem munteren Treiben ernst meint, lässt sich an mehreren Faktoren ablesen: Es war kein Zufall, dass man sich ausgerechnet im bis dato fasnets­abstinenten Uhingen angesiedelt hat. „Wir haben uns mit ein paar Freunden zusammengetan, um in einer Kommune einen närrischen Verein zu gründen, in der es noch keinen anderen gibt“, erklärt der Erste Zunftmeister Marcel Löschke. Zudem sei in der Kleinstadt im unteren Filstal mit den Blechschlüpfern bereits eine Guggenmusik aktiv. Das ergänze sich gut. Und „im Uhinger Rathaus war obendrein das Interesse groß, sodass alles gepasst hat“.

Dem Kodex der alemannischen Fasnet und der Tradition folgend, haben sich die Butzbachhexa ihren Namen auch nicht einfach so verpasst. „Vielmehr geht dieser auf die Sage zurück, dass im früheren Gailer ein altes, runzeliges Weib lebte, das die Kinder, die im Wald herumtollten mitnahm und in die Irre führte“, weiß Löschke zu berichten. In Uhingen selbst erinnere heute nur noch der Gailerweg an diese Geschichte. „Und weil nicht allzu weit weg davon der Butzbach fließt, fügte sich alles zusammen“, ergänzt er lachend.

Am Gombiga Dorschdig wird Bürgermeister Wittlinger entmachtet

Auch was das Häs und die Masken angeht, habe sich die Butzbachhexa nicht lumpen lassen. So wurde die blau-schwarzen Gewandung in akribischer Handarbeit selbst hergestellt, während der Auftrag für die wilden Holzgesichter ins südbadische March an den renommierten Maskenschnitzer Edgar Spiegelhalter gegangen ist. In Uhingen wiederum hat jüngst die obligatorische Narrentaufe stattgefunden; und wie es sich gehört, werden die Butzbachhexa am Gombiga Dorschdig Bürgermeister Matthias Wittlinger entmachten. Verstärkt durch etliche Kindergartenkinder und mit dem Narrenruf „Butzbach – Hexa“ wird dann das Rathaus übernommen.

Routine mit solchen Aktionen hat Marcel Löschke schon, denn ebenso wie seine Stellvertreterin Anja Baur-Mundkowski war der 23-Jährige zuvor bei den Rechberghausener Furchenrutschern aktiv. „Dort hat es uns dann aber nicht mehr so gut gefallen“, sagt er, ohne ins Detail gehen zu wollen. Eine neue Gruppe aufzubauen, habe also nahe gelegen. 15 Mitglieder und zwei Schnupperer, quer durch alle Altersklassen, zählen die Butzbachhexa schon. „Wer bei uns mitmachen möchte, ob aus Uhingen oder nicht, ist jederzeit willkommen“, wirbt Löschke für seinen Verein.

Fasnetstreiben im Kreis Göppingen

Adelberg 18. Februar, 19 Uhr: Hallenfasnet der Steckwaldschlarber, TSV-Halle; 23. Februar, 10 Uhr: Rathaussturm der Hundsholzhexen; 24. Februar, 9 Uhr: Schulsturm der Hundsholzhexen;1. März, 19 Uhr: Der Narrenbaum auf dem Dorfplatz fällt.

Aichelberg
4. Februar, 13 Uhr: Vulkanausbruch und Rathaussturm der Vulkania, anschließend Narrenbaumstellen; 14 Uhr: Kinderfasching im Bürgerhaus; 20 Uhr: Non-Stop-Narren-Party im Bürgerhaus; 28. Februar, 18 Uhr: Narrenbaumfällen.

Albershausen 4. Februar, 20 Uhr: Revival-Fasching des TSGV Albershausen in der TSGV-Halle.

Bad Ditzenbach 4. Februar, 18 Uhr: 22. Nachtumzug der Breithutgilde in Gosbach; 26. Februar, 14 Uhr: Großer Fasnetsumzug der Faschingsgesellschaft Gosbach.

Bad Überkingen 11. Februar, 20 Uhr: Fasnet TV-Halle Unterböhringen; 12. Februar, 14.30 Uhr: Kinderfasnet, TV-Halle Unterböhringen; 17. Februar, 19 Uhr: Ü10-Faschingsparty, TSV-Halle; 19.30 Uhr: Fasching, SSV Hausen, Turnhalle; 19. Februar, 14 Uhr: „s’Kommödle, TSV-Halle, 14 Uhr: Kinderfasching, SSV Hausen, Turnhalle.

Birenbach
26. Februar, 14.30 Uhr: Kinderfasching des Turnvereins in der Gemeindehalle.

Böhmenkirch 18. Februar, 19.30 Uhr: Vereinsparade des TV Treffelhausen in der Roggentalhalle; 24. Februar, 20 Uhr: Feuerwehrfasching, Gemeindehaus Schnittlingen; 27. Februar, 14 Uhr: Kinderfasching des TV Treffelhausen, Roggentalhalle; 28. Februar, 14 Uhr: Kinderfasching des Kulturrings, Gemeindehalle; 14 Uhr: Fasching der Gartenfreunde Böhmenkirch.

Deggingen 18. Februar, 14 Uhr: Fasnetsumzug der Deggner Lierakiebl in der Ortsmitte mit anschließendem Narrentreiben; 23. Februar, 15 Uhr: Rathaussturm der Deggner Lierakiebl.

Donzdorf 27. Januar, 19.30 Uhr und 28. Januar, 19 Uhr: Prunksitzungen des Kulturrings, Stadthalle;4. Februar, 20 Uhr: 31. Radschellenball in der TG-Halle; 12. Februar, 14 Uhr: Kinderfasnet des Kulturrings, Stadthalle; 19. Februar, 20.15 Uhr: Fernsehsitzung Schwäbische Fasnet, Liveübertragung des SWR, Stadthalle; 23. Februar, 17 Uhr: Rathaussturm mit Narrengericht;25. Februar, 19,30 Uhr: Bällerball in der TG-Turnhalle; 26. Februar, 14 Uhr: 60. Fasnetsumzug; 28. Februar, 14 Uhr: Straßenfasnet in der Ledergasse; 17.30 Uhr: Fasnetsverbrennen im Schlossgarten.

Ebersbach
18. Februar, 14 Uhr: Kinderfasching der Sulpacher Dorfgemeinschaft, Gemeindesaal.

Eislingen 23. Februar, 16 Uhr: Rathaussturm der Brandstifterhexa.

Geislingen
17. und 18. Februar, 19.30 Uhr: Kreissäge der TG Geislingen in der Jahnhalle; 23. Februar, 21.30 Uhr: Gombiger des TV Altenstadt, TVA-Halle; 25. Februar, 19 Uhr: Prunksitzung des TV Eybach in der Eybtalhalle; 19 Uhr: Kroatischer Fasching in der Jahnhalle: 28. Februar, 20 Uhr: Fasnets-Kehraus in der TVA-Halle.

Gingen 18. Februar, 20 Uhr: Fasching des Musikvereins mit den Partyfürsten, Hohensteinhalle; 24. Februar, 21 Uhr: Feuerwehrfasching mit den Midnight-Ladies in der Hohensteinhalle.

Göppingen
27. Januar, 20 Uhr: Narrenfest der Bardabacher Meerbachhexa mit Fackelumzug in Bartenbach, im Anschluss: Hexenkessel-Party in der Turn- und Festhalle; 27. Februar, 15 Uhr: Fasnets-Buzzeler-Ball in der Stadthalle.

Hattenhofen 28. Januar, 17 Uhr: Winterzauber, Schulparkplatz; 11. Februar, 20 Uhr: 12. Ü30-Fasching, Sillerhalle; 18. Februar, 20 Uhr: Apres-Ski-Party zur Fasnet, Sillerhalle; 27. Februar, 13 Uhr: TSGV-Kinderfasching, Sillerhalle.

Heiningen 23. Februar, 14.30 Uhr: Rathaussturm der Kirschkernspucker; 20 Uhr: Kultfasching zum Gombiga in der TSV-Halle.

Hohenstadt 24. Februar, 14 Uhr: Fasnetsumzug der Pfingstlümmel.

Kuchen 27. Februar, 14.30 Uhr: Kinderfasching der KG G’sälzhafhausen, Schwimmbad-Turnhalle.

Mühlhausen 24. Februar, 20 Uhr: Fasnet für alle, Gemeindehalle;25. Februar, 14 Uhr: Fasnetsumzug, anschließend Narrentreiben im Ort und in der Gemeindehalle.

Rechberghausen 29. Januar, 11 Uhr: Narrenmesse, Pfarrkirche; 13.30 Uhr: 22. Narrensprung der Furchenrutscher; 23. Februar, 18 Uhr: Rathaussturm; 28. Februar, 14 Uhr: Rommzug; 1. März, 12.15 Uhr: Geldbeutelwäsche.

Salach 18. Februar, 19.30 Uhr: Festabend und Prunksitzung der Salacher Fasnet, Stauferlandhalle;23. Februar, 16.30 Uhr: Hexenhatz und Rathausstrum.

Süßen
23. Februar, 17 Uhr: Hexensturm der Süßener Bronnahexa vor dem Kulturhaus.

Uhingen 18. Februar, 13.30 Uhr: Kinderfasching, TSV Sparwiesen; 20 Uhr: Ü30-Fasching, TSV Sparwiesen; 23. Februar, 10 Uhr: Rathaussturm der Butzbachhexa; 24. Februar, 14.30 Uhr: Kinderfasnet, TGV Holzhausen; 20 Uhr: Holzhäuser Narrafeschd, TGV Holzhausen; 27. Februar, 20 Uhr: Rosenmontag, TGV Holzhausen.

Wäschenbeuren 23. Februar, 10 Uhr: Rathaussturm; 20.30 Uhr: Weiberfasnet, TSV-Halle. 25. Februar, 13.30 Uhr: Fasnetsumzug, anschließend: Narren-Kultparty .

Wiesensteig 4./11. Februar, 19.30 Uhr: Prunksitzungen, Schloss; 23. Februar, 20 Uhr: Weiberfasnet; 26. Februar, 10 Uhr: Narrengottesdienst, St. Cyriakus; 11 Uhr Rathaussturm; 13.30 Uhr: Kinderfasnet, Schloss; 27. Februar, 14 Uhr: Rosenmontagsumzug.

Zell u. A. 28. Januar, 11 Uhr: Krachumzug des Zeller Kindergartens.