Diebstahl in Drogerie in Ludwigsburg Couragierte Mitarbeiter stellen Ladendieb

Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Ladendiebstahls und versuchter Körperverletzung rechnen. Foto: Weingand / STZN
Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Ladendiebstahls und versuchter Körperverletzung rechnen. Foto: Weingand / STZN

Ein Mann weigert sich seine Waren der Kasse in einem Drogeriemarkt in Ludwigsburg zu bezahlen, packt alles ein und will einfach gehen. Erst durch die Hilfe zweier Männer kann der Dieb gehalten werden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Mit einem 56 Jahre alten Tatverdächtigen haben es zwei 25 und 30 Jahre alte Angestellte eines Drogeriemarkts in der Bahnhofshalle in Ludwigsburg am Mittwoch gegen 13 Uhr aufgenommen. Obwohl seine EC-Karte keine Bezahlung zuließ, packte der 56-Jährige seine Einkäufe im Wert von etwa 40 Euro vom Kassenband in eine Tüte und wollte das Geschäft verlassen, wie die Polizei berichtet. Bevor er in die Bahnhofshalle fliehen konnte, hielten die beiden Frauen den Mann auf und konfrontierten ihn mit dem Diebstahl.

Unter einem Vorwand flüchtet der Täter wieder

Hierauf begleitete er sie zurück zu den Kassen und packte das Diebesgut aus. Unter einem Vorwand machte er anschließend kehrt und ging, trotz Aufforderung stehen zu bleiben, wieder aus dem Geschäft hinaus.

Die 25- und die 30-Jährige nahmen die Verfolgung auf und stellten ihn ein zweites Mal. Als die 30 Jahre alte Angestellte ihn am Rucksack fest hielt, schlug der 56-Jährige nach ihr. Doch die Frau konnte ausweichen. Nun wurden zwei Männer auf die Situation aufmerksam und halfen den Angestellten, den Tatverdächtigen so lange festzuhalten, bis die Polizei eintraf, die den Mann vorläufig festnahm. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Ladendiebstahls und versuchter Körperverletzung rechnen. Ein Hausverbot für das Drogeriegeschäft kommt ebenfalls hinzu.




Unsere Empfehlung für Sie