Diebstahlserie an Ludwigsburger Schulen Polizei nimmt neun Jugendliche fest

Von Michael Bosch 

Im vergangenen Jahr hatte die Polizei innerhalb von zwei Monaten 37 Diebstähle an Ludwigsburger Schulen registriert. Nach und nach kam sie einer Gruppe auf die Schliche, die für die Straftaten verantwortlich sein soll.

Am Bildungszentrum West schlugen die Täter zwischen September und Dezember 2019 mehrfach zu. Foto: factum/Granville/Simon Granville/factum
Am Bildungszentrum West schlugen die Täter zwischen September und Dezember 2019 mehrfach zu. Foto: factum/Granville/Simon Granville/factum

Ludwigsburg - Sie haben Geldbeutel gestohlen, etliche Handys, teure Kleidung und andere Wertgegenstände. Die Polizei hat in Ludwigsburg acht Kinder und einen Heranwachsenden festgenommen, die für eine Diebstahlserie in Sporthallen und Schulgebäuden des Bildungszentrums West und des Innenstadtcampus’ verantwortlich sein sollen. Wert des Diebesguts: über 10 000 Euro. Ende des vergangnen Jahres, im Zeitraum zwischen September und Dezember, hatte die Polizei insgesamt 37 Diebstähle registriert.

Nach bisherigen Erkenntnissen agierte die Gruppe in wechselnder Besetzung. Um in die Gebäude zu kommen, gaben sich die Täter manchmal als Schüler der jeweiligen Schule aus. In den Umkleiden durchsuchten sie dann Rucksäcke sowie Schul- und Sporttaschen. Einen Teil des Diebesgutes verkauften sie später. Zeugenaussagen und weiteres Beweismaterial führten die Polizei auf die Spur der Gruppe.

Die Verdächtigen sind der Polizei alle bereits bekannt, zwei der Jugendlichen und der Heranwachsende werden als Intensivtäter geführt. Bislang haben die Ermittler der Polizei zehn Diebstähle und drei Fälle von Hehlerei aufgeklärt. Ob und in welcher Besetzung die Tatverdächtigen für die weiteren Straftaten verantwortlich sind, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie