„Digitale Bildungsplattform“ E-Mail-Adressen für alle Lehrer in Baden-Württemberg

Von red/lsw 

Das Land Baden-Württemberg will im Zuge des Ausbaus einer „Digitalen Bildungsplattform“ allen Lehrern im Land eine E-Mailadresse zuteilen.

Bald werden Lehrer in Baden-Württemberg per E-Mail zu erreichen sein. Foto: dpa
Bald werden Lehrer in Baden-Württemberg per E-Mail zu erreichen sein. Foto: dpa

Stuttgart - Alle Lehrer in Baden-Württemberg sollen für ihre Arbeit künftig eine persönliche dienstliche E-Mail-Adresse nutzen können. Sie ist Teil einer „Digitalen Bildungsplattform“, mit deren Aufbau das Kultusministerium im kommenden Jahr beginnen will. Die E-Mail-Adressen soll es von Anfang an geben, wie das Ministerium am Mittwoch mitteilte.

Geplant ist außerdem eine Möglichkeit, Dateien auf der Plattform abzulegen, auf die dann alle Lehrer im Land und später einmal auch Schüler zugreifen können. Sechs Millionen Euro stehen zunächst bis Ende 2016 dafür zur Verfügung. Der Verband Bildung und Erziehung nannte das Vorhaben den „absolut richtigen Weg“. Laut einer Umfrage aus dem vergangenen Jahr verfüge nur etwa jeder zweite Lehrer bisher über eine dienstliche E-Mail-Adresse.

Unsere Empfehlung für Sie