Digitales Kunstwerk Stuttgarter Galerie Kernweine als NFT nachgebaut

Das erste NFT-Kunstwerk der Galerie Kernweine ist ein Video. Hier zwei Fotos daraus. Foto: Nasty Files/Galerie Kernweine
Das erste NFT-Kunstwerk der Galerie Kernweine ist ein Video. Hier zwei Fotos daraus. Foto: Nasty Files/Galerie Kernweine

Die Gründer der Galerie Kernweine möchten das Gebäude der Galerie kaufen und haben dafür ein digitales Werk erschaffen, das dessen Fassade zeigt. Zurzeit steht das NFT für mehr als sieben Millionen Dollar zum Verkauf.

Volontäre: Leonie Rothacker (lro)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Gebäudekomplex in der Cottastraße 4 bis 6 an der Karlshöhe steht aktuell zum Verkauf. Fünf Millionen Euro werden für die drei Gebäudekörper aufgerufen, die rund 930 Quadratmeter vermietbare Fläche beinhalten. Einen Teil davon mieten zurzeit Mick Orel und Oliver Kröning, die Gründer der Galerie Kernweine. Sie zeigen Fotoausstellungen, veranstalten Workshops zu Fotografie und visuellen Medien und haben neuerdings auch das Büro ihrer Beratungsfirma g—kx Mediahouse hier untergebracht. „Sehr glücklich“ seien die beiden in dem Objekt, wie Orel betont. „Wir haben eine Traumimmobilie, die uns überhaupt ermöglicht, so einen Beitrag zur Kultur zu leisten.“

Unsere Empfehlung für Sie