Direktoren, Passanten, Publikum – Colours mobilisiert Tanz-Festival startet mit modernen Klassikern

Von Andrea Kachelrieß 

Am ersten Wochenende begrüßt Colours nicht nur Bühnenstars wie Marie Chouinnard, sondern ist auch Gastgeber für die Konferenz der deutschen Ballettdirektoren. Tanzfans dürfen sich freuen: Es gibt neue Kartenkontingente.

Bitte mittanzen! Eric Gauthier bringt am Colours-Playground auf dem Schlossplatz die Stadt in Bewegung. Foto: Simon Wachter
Bitte mittanzen! Eric Gauthier bringt am Colours-Playground auf dem Schlossplatz die Stadt in Bewegung. Foto: Simon Wachter

Stuttgart - Die neue Ausgabe von Eric Gauthiers Colours-Festival hat bereits die Stadt fest im Griff, nach dem Warm up auf dem Marktplatz gab es bis einschließlich Montag Workshops auf dem Schlossplatz. An diesem Donnerstag erobert das Tanzfestival mit einer Premiere von Gauthier Dance endlich auch die Bühne im Theaterhaus. „Classy Classics“ heißt das Programm, wer beim Titel auf wippende Tütüs und Spitzenschuhe hofft, wird allerdings enttäuscht: Mit Werken von William Forsythe, Marco Goecke, Ohad Naharin und Cayetano Soto vereint der Abend Meisterstücke des zeitgenössischen Tanzes und ergänzt sie um Eric Gauthiers „Orchestra of Wolves“. Nach „Mega Israel“ 2017 stimmt die Theaterhaus-Kompanie damit erneut selbst auf das Colours-Festival ein.

Konferenz der Ballettdirektoren

Wer sich für einzelne, bereits ausverkaufte Vorstellungen des zweiwöchigen Festivals bislang vergebens um Karten bemüht hat, darf sich nun freuen: Weil geblockte Kontingente freigegeben wurden, gibt es nun für mehrere Veranstaltungen wieder Tickets – und zwar für die Auftritte der kanadischen Kompanie von Marie Chouinard, für die in New York beheimatete Arias Company, für die Australierin Lucy Guerin, die Compagnie Maguy Marin, den Finnen Tero Saarinen und Roberto Castello.

Nicht nur Tanzfans bringt das Festival zwei Wochen lang im Theaterhaus zusammen. Die dritte Auflage von Colours ist auch Gastgeber der Bundesdeutschen Ballet- und Tanztheaterdirektorenkonferenz (BBTK). Am 28. und 29. Juni tagen die Tanz-Führungskräfte und kümmern sich um Programmpunkte wie die steuerrechtliche Behandlung von Gastkünstlern, den Umgang mit Tänzern am Ende ihrer aktiven Bühnenkarriere, um neue Förderprogramme der Bundeskulturstiftung und vieles mehr.