Diskriminierung durch Arbeitsagentur Absolventen staatlicher Schauspielschulen erhalten Vertrauensbonus

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

In Deutschland gibt es 13 staatliche Schauspielschulen. Da sie keine Gebühren kosten, sind sie ausgesprochen begehrt. Auf einen Platz kommen hunderte Bewerber. Da die Aufnahmeprüfungen hart sind, genossen die Schüler bisher einen Vertrauensbonus bei der ZAV: Nach der Prüfung wurde jeder in die Kartei übernommen. Jedes Jahr sind das 200 Kandidaten. Dazu kommen aber noch 400 Absolventen privater Schauspielschulen. Ihre Aufnahme in die Kartei der ZAV hing bislang davon ob, ob sie das Vorsprechen in der Behörde bestanden.

Diese Praxis ist seit Jahren umstritten. Kritiker sprechen von einer Zweiklassengesellschaft und Willkür bei der Auswahl der Berufsanfänger. Dieser Auffassung hat sich jetzt auch das Bundessozialgericht angeschlossen. Es entschied, dass jeder Schauspieler Zugang zum Arbeitsmarkt haben müsse. Die Bundesagentur für Arbeit dürfe keine Vorauswahl treffen.




Unsere Empfehlung für Sie