Disney kauft gute Serien und Marken ein Was der Fox-Deal alles bringt

Von  

Walt Disney will große Teile des konkurrierenden Fox-Medienimperiums schlucken. Das würde nicht nur die Machtverhältnisse in Hollywood drastisch ändern. Wir zeigen ein paar Beispiele für lukrative Film- und Serienrechte, die zu Disney wandern würden.

Micky hat – wie hier vorm Disney-Laden am Times Square – gut grinsen: Walt Disney wird immer mächtiger. Foto: AFP/Getty 15 Bilder
Micky hat – wie hier vorm Disney-Laden am Times Square – gut grinsen: Walt Disney wird immer mächtiger. Foto: AFP/Getty

Hollywood - 52,4 Milliarden Dollar in Aktien: Diese Summe lässt auch die notorischsten Geldverschwender in Hollywood erst einmal schlucken. So viel will Walt Disney, falls die staatlichen Kontrollbehörden zustimmen, für jene Teile des Unterhaltungskonzerns 21st Century Fox bezahlen, die der Eigentümer Rupert Murdoch jetzt abstößt: unter anderem das Filmstudio 20th Century Fox, den Kabelkanal FX, die Anteile am Streaming-Dienst Hulu und am europäischen Satellitensender und Streaming-Dienst Sky. Woran Disney besonders interessiert ist, sind Film- und Serienrechte für die eigene Streaming-Offensive – und wohl auch externes Knowhow. Denn im Streaming-Markt haben bislang vor allem jene Serien Aufsehen erregt, die in Sprache, Figuren, Plot und Bildern rauer, freizügiger, aggressiver, zynischer und sexbetonter sind als die klassische Disney-Kost. In unserer Bildergalerie listen wir einige der interessanten Marken auf, die nun ins Haus der Maus umsiedeln könnten.