Ditzingen Uneinsichtiger Autofahrer beschädigt Handy von Stadtmitarbeiter

Von red/jam 

Ein uneinsichtiger 34-Jähriger beschädigt in Ditzingen das Smartphone eines Mitarbeiters der Stadt. Zuvor war ein Streit entfacht, weil der Mann im absoluten Halteverbot geparkt hatte.

Im Kreis Ludwigsburg ist ein Streit um ein falsch geparktes Auto eskaliert. (Symbolfoto) Foto: imago/Christian Ohde
Im Kreis Ludwigsburg ist ein Streit um ein falsch geparktes Auto eskaliert. (Symbolfoto) Foto: imago/Christian Ohde

Ditzingen - In Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) hat am Donnerstagmorgen ein Streit um ein falsch geparktes Auto mit einem kaputten Smartphone geendet. Ein 34-Jähriger hatte laut Polizei gegen 9.40 Uhr in der Gröninger Straße seinen Wagen im absoluten Halteverbot geparkt. Dies wollte ein 56-jähriger Mitarbeiter der Stadt Ditzingen gemeinsam mit seiner Kollegin ahnden.

Der 34-Jährige protestierte lautstark und es entfachte ein Streit zwischen ihm und dem 56-Jährigen. Im Laufe der Auseinandersetzung habe der Tatverdächtige dem Mitarbeiter der Stadt Ditzingen das dienstliche Smartphone aus der Hand geschlagen. Mit diesem wollte der 56-Jährige zu Beweiszwecken Bilder machen.

Das Smartphone fiel auf den Boden und wurde beschädigt. Die Kollegin des 56-Jährigen alarmierte die Polizei. Der 34 Jahre alte Mann wird sich wegen tätlichen Angriffs auf einen Vollstreckungsbeamten und Sachbeschädigung verantworten müssen.




Veranstaltungen