Dolce Vita im Kessel Hier erinnert Stuttgart an Italien

Sommerliche Temperaturen, heißer Asphalt und Wind im Haar: Ohne Vespa läuft in Italien – und auch im Kessel – gar nichts. Foto: Tanja Simoncev 20 Bilder
Sommerliche Temperaturen, heißer Asphalt und Wind im Haar: Ohne Vespa läuft in Italien – und auch im Kessel – gar nichts. Foto: Tanja Simoncev

Temperaturen um die 30 Grad, Gelato, das cremiger kaum sein könnte und neapoletanische Pizza zum Niederknien: Stuttgart kann Dolce Vita – und das nicht erst seit gestern. Wir haben uns für euch im Kessel umgeschaut und Spots rausgesucht, die an Italien erinnern.

Stadtkind: Tanja Simoncev (tan)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart – Der Kessel ist nicht erst seit gestern im Italienrausch. Viele fahren Vespa, immer mehr Spots bieten Aperitivo oder Tramezzini an und bei Italo-Disco-Partys – hoffentlich bald wieder – platzen die Läden aus allen Nähten. Doch woher kommt der Hype?

„Für uns als Italiener ist es schwierig, in Worte zu fassen, warum die italienische Lebensart so angesagt ist“, sagt Michele Ferrazzano von den Salamici-Artists. „Aber wir vermuten, dass die Stuttgarter in den letzten Jahren mehr Wert auf die Work-Life-Balance gelegt haben und auf den Geschmack des Dolce Vita gekommen sind.“

Dolce Vita – das süße Leben

"Dolce Vita" bedeutet übersetzt "süßes Leben", klingt fast so schön wie "Dolce Farniente" – das süße Nichtstun. Ach, träumen wir uns nicht alle gerade an einen Strand auf Sizilien? Am liebsten würden wir sofort die Koffer packen und los. Tja, ist halt leider nicht so einfach, aber keine Panik! Man kann sich tatsächlich auch in Stuttgart wie in Italien fühlen.

Nostalgiewelle und Aperitivo-Aufschwung

Die Münchner würden dies den Stuttgartern schon seit Jahrzehnten vorleben, findet Michele. „Arbeite hart, aber vergiss nicht, dein Leben zu genießen – in Form von und jetzt kommt's: Aperitivo. Von diesem Aperitivo-Aufschwung profitieren auch Cafés wie das Tatti.“ Und Valerie Hoffmann vom Oben Studio, die uns einen Pasta-Gruß aus Rom geschickt hat, ergänzt: „Mit italienischen Wurzeln hat das bei uns ganz klar etwas mit Sehnsucht nach der zweiten Heimat zu tun.“

Ciao, Italiensehnsucht!

Auch Matthias Straub, der die Partyreihe "Discoteca Synthetica" veranstaltet, spricht von Sehnsucht. „Zur allgemeinen Nostalgiewelle und der Sehnsucht nach einer Zeit ohne Instagram gesellt sich das fast schon mediterrane Klima in Stuttgart, das an Urlaube mit den Eltern an der Adria und Rimini erinnert."

Pizza-Kartons, Negroni-Gewitter und Italo Disco

Das Lebensgefühl „Dolce Vita“ wird zusätzlich aufgeladen durch die charmante Trash-Ästhetik von Popkultur-Phänomenen wie Pizza-Kartons, Negroni-Gewitter und Italo Disco. "Es grüßen die Eighties und die Lust auf sommerliche Unbeschwertheit.“

Hier könnt ihr in den Sound von Matthias und seiner Discoteca Synthetica reinhören. La Musica Dolce – Italo Disco, Synth Pop und 80er. Vinyl only!

Volle Dröhnung Italien

Die Temperaturen im Kessel können aktuell aber mal ganz locker mit den 30-Grad in Italien mithalten. Anlass genug, um euch in der Bildergalerie zu zeigen, dass Stuttgart auch Dolce Vita kann.




Unsere Empfehlung für Sie