Achim Freyer beweist im Stuttgater Schauspielhaus, dass Molières „Don Juan“ letztlich Farbe ins Leben bringt.

Kultur: Adrienne Braun (adr)

Stuttgart - Die Ankündigung hat neugierig gemacht: Wie lässt sich ein Theaterstück spielen, bei dem die Regie die Hauptfigur kurzerhand aussortiert hat? Kann man Lug und Betrug überhaupt darstellen, wenn jener, der lügt, betrügt und die Welt al gusto manipuliert, aus dem Protokoll gestrichen wurde?

Lesen Sie mehr zum Thema

Schauspiel Stuttgart Premiere