Drei Fälle in einer Woche Räder-Diebe haben es im Raum Leonberg auf Porsche abgesehen

Bei Dieben derzeit heiß begehrt: Hochwertige Porsche-Radsätze (Symbolbild). Foto: Unsplash/Luca Nicoletti
Bei Dieben derzeit heiß begehrt: Hochwertige Porsche-Radsätze (Symbolbild). Foto: Unsplash/Luca Nicoletti

Gleich dreimal innerhalb weniger Tage haben unbekannte Täter im Raum Leonberg Autos aufgebockt und die Radsätze geklaut. In allen Fällen waren Porsche-Besitzer betroffen. So auch jetzt wieder – diesmal in Rutesheim.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rutesheim -

Der Polizeiposten Rutesheim sucht Zeugen, die zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Donnerstag, 9 Uhr, in der Kurt-Schaible-Straße in Rutesheim (Kreis Böblingen) Verdächtiges wahrgenommen haben. Wie die Polizei berichtet, haben bislang unbekannte Täter die Zugangstür zu einer Tiefgarage aufgehebelt und die Räder eines dort geparkten Porsches demontiert. Der Radsatz hat einen Wert von etwa 8000 Euro. Durch den Einbruch entstand zudem ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 5000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Telefon (07152) 99910-0 entgegen.

Dieser Diebstahl ist bereits der dritte dieser Art innerhalb einer guten Woche. Alle Fälle ereigneten sich in oder in unmittelbarer Nähe zu Leonberg. Jedes Mal hatten es die Täter auf Porsche-Fahrzeuge abgesehen. Wie Polizeipressesprecherin Yvonne Schächtele mitteilt, könnte es sich hier durchaus um Auftragsdienstähle handeln. Allerdings sei diese Art von Straftat grundsätzlich sehr verbreitet. „Das kommt das ganze Jahr über vor“, sagt die Polizeisprecherin – vor allem, wenn bald wieder jahreszeitlich bedingte Reifenwechsel bevorstehen.

Dass zuletzt dreimal hintereinander Porsche-Besitzer betroffen waren, ist für Yvonne Schächtele auch nicht verwunderlich: „So teure Räder kann man eben auch für entsprechend viel Geld verhökern.“ Bei einem 20 Jahre alten Fiat würde sich so ein Diebstahl dagegen nicht wirklich lohnen.




Unsere Empfehlung für Sie