Dreister Betrugsversuch im Ostalbkreis Betrüger will Wohnung von Coronaviren befreien – gegen Bares

Von  

Ein Unbekannter gibt sich am Telefon bei einer Seniorin in Abtsgmünd als Krankenkassenmitarbeiter aus, der die Wohnung der Frau von Coronaviren befreien könne, wenn die Frau zahle.

Der Mann gab sich als Krankenkassenmitarbeiter aus. (Symbolbild) Foto: AFP/GABRIEL BOUYS
Der Mann gab sich als Krankenkassenmitarbeiter aus. (Symbolbild) Foto: AFP/GABRIEL BOUYS

Abtsgmünd-Untergöningen - Ein bislang unbekannter Betrüger hat am Mittwoch versucht, mit einem perfiden Corona-Trick eine 71 Jahre alte Frau aus Abtsgmünd (Ostalbkreis) um ihr Geld zu bringen.

Wie die Polizei berichtet, rief der Unbekannte im Zeitraum zwischen 9 und 13 Uhr bei der Seniorin an und behauptete, von der Krankenkasse zu sein. Er könne die Wohnung der 71-Jährigen von Coronaviren befreien. Allerdings wäre diese Hilfe nicht umsonst; beim ersten Anruf forderte der Mann 350 Euro, beim zweiten Anruf packte er noch eine Schippe drauf und verlangte 500 Euro. Der Anrufer sprach Angaben der Frau zufolge, sehr schlecht Deutsch. Die 71-Jährige reagierte glücklicherweise richtig, beendete die Gespräche und erstattete Anzeige.

Die Polizei beendete ihre Meldung mit den Worten: „Man muss wohl nicht extra darauf hinweisen, dass solche Versprechen unsinnig sind und die derzeit grassierenden Viren nicht von Mitarbeitern einer Krankenkasse „entfernt“ werden können“.