Das DRK Leonberg stellt bei seinem ersten Vorlesenachmittag das neue Familienbildungsprogramm vor.

Mit einem Vorlesenachmittag für Kinder im Vorschulalter und deren Eltern stellt der DRK-Ortsverein Leonberg am Sonntag, 25. Februar, sein neues Angebot im Bereich der Familienbildung vor. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Schulungsraum des DRK-Stützpunkts, Römerstraße 132. Ulrich Vonderheid, Vorsitzender des Ortsvereins und früherer Erster Bürgermeister in Leonberg, wird den kleinen Besuchern aus aktuellen und klassischen Kinderbüchern vorlesen. Und falls das nicht spannend genug sein sollte, sind Spielmöglichkeiten in großer Zahl vorhanden.

 

Spiel - und Kontaktgruppen stärken das Selbstbewusstsein

Diana Widmaier, Leiterin der Familienbildung beim DRK Leonberg, wird interessierten Eltern die regelmäßigen Angebote des DRK – „Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr (Elba)“ sowie „Spiel- und Kontaktgruppen (Spieko) für Eltern mit Kindern ab einem Jahr“ – vorstellen. Elba ist ein Spiel- und Bewegungsprogramm. Babys und Bezugspersonen erleben dabei Spiel, Spaß und Bewegung miteinander, bauen Kontakte zu anderen Eltern und Babys auf und tauschen Erfahrungen untereinander aus.

In der Spiel - und Kontaktgruppe erfahren Kinder eine Stärkung ihres Selbstbewusstseins durch entwicklungsbezogene Spiel- und Bewegungsangebote.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite: www.drk-leonberg.de/kurse